Neue Masche: Abzocke mit Firmenadressen

Rodgau (eh) - Vor einer neuen Masche der Abzocke mit Branchenverzeichnissen im Internet warnt der Jügesheimer Apotheker Rudolf Kern.

„Das ist unverschämt: Die rufen an und sagen, unsere Daten wären gespeichert. Wir sollten sie überprüfen und zurückfaxen. In der Tat: Kurz nach dem Anruf traf die angekündigte Faxnachricht mit den Adressdaten ein - alle richtig, nur der Firmenname enthielt einen Fehler.

Hätte der Apotheker die Korrektur zurückgefaxt, hätte er 840 Euro bezahlen müssen. Denn das stand im Kleingedruckten: Bei dem Fax handelte es sich in Wirklichkeit um ein Angebot über einen Eintrag in einem Informationsportal für 35 Euro pro Monat. Laufzeit: zwei Jahre.

Andere unseriöse Adressportal-Anbieter versenden vorgedruckte Überweisungsträger und gaukeln damit einen angeblichen Auftrag vor.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dapd

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare