Neue Wege der Zusammenarbeit

+
Pfarrer Dr. Felipe Blanco Wißmann (3. von rechts) teilt sich mit Ehefrau Yvonne (2. von links) eine Stelle. Pfarrer Ralf Weißenstein (rechts) begrüßte ihn als neuen Kollegen in Dudenhofen. Pröpstin Gabriele Scherle (3. von links) und Dekan Carsten Tag (2. von rechts) führten den neuen Pfarrer ins Amt ein. Mit im Bild ist Pfarrer Uwe Handschuch aus Dietzenbach-Steinberg.

Dudenhofen - (pep) Das Seelsorgerteam der evangelischen Kirchengemeinden Dudenhofen und Nieder-Roden ist wieder komplett. Pfarrer Dr. Felipe Blanco Wißmann feierte am Sonntag in Dudenhofen seine Ordination und wurde ins Amt eingeführt.

Die beiden Gemeinden gehen neue Wege der Zusammenarbeit: Der 32-jährige Seelsorger teilt sich mit Ehefrau Yvonne eine Pfarrstelle in beiden Stadtteilen. Basis ihrer Arbeit ist das Pfarrhaus an der Lichtenbergstraße in Nieder-Roden, das Yvonne und Felipe Blanco Wißmann mit ihrem kleinen Sohn Jona Anton unlängst bezogen haben.

Das Ehepaar wird damit künftig im Team mit Pfarrer Ralf Weißenstein (Dudenhofen) und Pfarrerin Leonore Leonberger (Nieder-Roden) arbeiten. Möglich wurde dies durch die Zusage des evangelischen Dekanats Rodgau, über das beiden Gemeinden zustehende Pfarrstellenbudget hinaus eine weitere halbe Stelle zur Verfügung zu stellen.

Pröpstin Gabriele Scherle bezeichnete den neuen Pfarrer als einen „besonnenen, reflektierten, nachdenklichen, freundlichen und zugewandten“ Menschen. Felipe Blanco Wißmann ließ sich erst im Alter von 16 Jahren taufen. Nach einem Theologiestudium in Münster, Heidelberg und Fribourg (Schweiz) mit Promotion durchlief er ein Vikariat in der Dietzenbacher Martin-Luther-Gemeinde und ein Spezialvikariat bei der Frankfurter Flughafenseelsorge. Dort lernte Blanco Wißmann den Pfarrberuf noch einmal von einer anderen Seite kennen: in der Betriebsseelsorge, dem Sozialdienst und der Passagierseelsorge sowie in der Arbeit mit Flüchtlingen.

Bei einem Empfang im Gemeindehaus an der Kirchstraße konnten die beiden Kirchengemeinden den neuen Pfarrer kennen lernen. Dekan Carsten Tag und zahlreiche andere Redner gaben dem Ehepaar Blanco Wißmann viele gute Wünsche mit auf den Weg. Bernhard Rücker vom Nieder-Rodener Kirchenvorstand wies in seinem Grußwort auf ein weiteres verbindendes Novum hin: Auch die derzeit vakanten Gemeindepädagogenstellen in beiden Kirchengemeinden sind als gemeinsame ganze Stelle ausgeschrieben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare