Neuer Verein für XXL-Markt

+
Zu den Gründungsmitgliedern des Vereins zählen Angelika Fandreyer, Claudia Scheddin, Angela Wähner, Daniel Raczynski ,Vera Unger, Sabine Cvancar, Jose Antonio Rodrigues Martin, Stephanie Gelbke (Kassenwart), Bert Wähner (stellvertretender Vorsitzender), Jörg Cvancar (Vorsitzender) und Dieter Unger (Schriftführer).

Rodgau (eh) ‐ „Starke Hilfe“ verspricht ein neuer Verein, der in Rodgau das Licht der Öffentlichkeit erblickt hat. „Starke Hilfe“ ist auch der Name der Gruppe, die sich die Unterstützung von gemeinnützigen Projekten in Rodgau zum Ziel gesetzt hat.

In den Genuss dieser Unterstützung sollen andere Vereine, Schulen, Kindergärten sowie in Not geratene Menschen kommen. Veranstaltungen wie der „XXL-Flohmarkt“ sollen die notwendigen Gelder einbringen. Außerdem hofft der Verein auf Spenden.

Über seine Aktivitäten will der Verein auf der Homepage informieren. Bisher findet sich dort allerdings nur ein Foto der Gründungsmitglieder.

Zurzeit erstellt der Vorstand die Förderrichtlinien erstellt. Nach der Sommerpause will der Vorstand die ersten Anträge auf Unterstützung annehmen und prüfen. Schriftführer Dieter Unger: „Wir möchten hervorheben, dass wir ausschließlich Projekte in Rodgau, oder mit direktem Bezug für Rodgau unterstützen. In diesem Zusammenhang möchten wir auch mit der Stadt Rodgau und dem Sozialdezernenten zusammenarbeiten. Den Kontakt werden wir hier noch aufnehmen.“

Einzugsbereich von über 200 Kilometer

Viele der Gründer verweisen auf langjährige Erfahrungen als ehrenamtliche Vorstandsmitglieder von Vereinen oder als Elternvertreter in Kindergärten und Schulen. Dabei zeigte sich stets, dass interessante Projekte wegen Lücken in der Finanzierung schwer zu realisieren waren.

Seit 2001 organisieren Angelika Fandreyer, Claudia Scheddin und Stephanie Gelbke einen Second-Hand-Flohmarkt für Übergrößen. Der „XXL-Flohmarkt“ hat einen Einzugsbereich von über 200 Kilometer. Von Anfang an wurden Erlöse aus Standgebühren und Bewirtung für gemeinnützige Zwecke gespendet. Geld erhielten unter anderem das Frauenhaus Rodgau, die Wildtierauffangstation von Petra Simon, der Kindergarten Birkenhain, der Förderverein der Schule am Bürgerhaus und zuletzt der Förderverein der Kita Rollwald. Im Gegenzug dazu traten die Empfänger gegenüber der Stadt als Veranstalter auf.

Wer die Arbeit unterstützen möchte, kann sich per E-Mail an vorstand @starke-hilfe.de wenden.

„Um vor dem Hintergrund bislang wechselnder Trägerschaften nunmehr Kontinuität zu erreichen, haben wir uns entschlossen unser Wirken in einem gemeinnützigen Verein fortzusetzen“, schreibt Dieter Unger.

Quelle: op-online.de

Kommentare