Ausbau von Feldweg

CDU fordert Ampel für Radfahrer

Nieder-Roden - Der Ausbau des Feldwegs zwischen dem Forschheimer See und der Zufahrt nach Rollwald erfordert nach Ansicht der CDU eine Bedarfsampel an der Rodgau-Ringstraße.

Das Stadtparlament entscheidet am Montag, ob der einstige „Pappelweg“ für 20 000 Euro von Bewuchs befreit und auf drei Meter verbreitert wird. Der Magistrat will damit einer Anregung des Ortsbeirats folgen.

Die CDU-Stadtverordnetenfraktion begrüßt das Vorhaben als „Lückenschluss“ zwischen dem Puiseauxplatz und der Siedlung Rollwald. Sie erwartet, dass künftig zahlreiche Fußgänger und Fahrradfahrer diesen Weg nutzen. Deshalb sei es notwendig, die Überquerung der Rodgau-Ringstraße besonders sicher zu gestalten. Die Union beantragt eine bedarfsgesteuerte Ampel. Zudem sei es sinnvoll, mit Geschwindigkeitskontrollen das Bewusstsein der Autofahrer zu schärfen. Mit ihrem Antrag greift die CDU die Bedenken auf, die der Ortsbeirat Nieder-Roden vor zwei Wochen formulierte.

Die Frage der Sicherheit bewegt auch Bündnis 90/Die Grünen, wie Karin Wagner am Dienstag im Haupt- und Finanzausschuss sagte: „Das Verführerische an dieser Stelle ist ja, dass man als Radfahrer einfach geradeaus fahren kann.“ Eine Ampel werde den geplanten Wegebau jedoch „immens verteuern“.

eh

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare