Nitrat-AG als Vorbild für andere

Rodgau (eh) ‐ Die Kooperation zwischen Rodgauer Landwirten und dem Zweckverband Wasserversorgung Stadt und Kreis Offenbach (ZWO) taugt als Vorbild für andere Regionen. Das zeigte sich jetzt auf der Messe „Agritechnica“ in Hannover, einer der größten Landtechnikausstellungen der Welt.

Im Themenschwerpunkt „Boden und Wasser“ stieß die Rodgauer Nitrat-AG auf Interesse. Diese Arbeitsgruppe besteht seit den 90-er Jahren. Sie ersetzt Konfrontation durch Kooperation: Landwirte und Wasserversorger bemühen sich gemeinsam darum, den Eintrag von Nährstoffen ins Grundwasser zu minimieren.

Das Besondere an diesem Modell sind erfolgsorientierte Vereinbarungen: Wenn Landwirte besonders Grundwasser schonend wirtschaften, erhalten sie einen finanziellen Ausgleich für ihren Mehraufwand. Der ZWO bietet dazu fachliche Beratung an.

Diese Zusammenarbeit stellte Christoph Puschner vom ZWO in einem Vortrag vor. Beate Mahr, die Obfrau der Vertragslandwirte, berichtete anschließend von den Erfahrungen mit dem Kooperationsmodell aus Sicht der Landwirte. Auch am Messestand stieß die Arbeit der Nitrat-AG auf reges Interesse. Karoline Holler vom ZWO: „Es gab viele Nachfragen, wie wir das handhaben.“

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare