60 Kräfte vor Ort

Brand auf Recyclinghof: Feuerwehr im Großeinsatz

In Rodgau bei Offenbach musste in der Nacht die Feuerwehr zu einem Brand auf einem Recyclinghof ausrücken.
+
In Rodgau im Kreis Offenbach musste in der Nacht die Feuerwehr zu einem Brand auf einem Recyclinghof ausrücken.

In Rodgau (Kreis Offenbach) brennt in der Nacht ein Müllhaufen. Die Polizei hat eine Vermutung zur Brandursache.

Rodgau – In Rodgau im Kreis Offenbach brannte es in der Nacht zum Dienstag (08.06.2021) auf einem Recyclinghof. Die Feuerwehr musste mit einem Großaufgebot anrücken, um den Müllberg zu löschen. Ein Sprecher der Feuerwehr sagte einem Reporter vor Ort, dass niemand verletzt wurde.

Um 23.42 Uhr wurde die Einsatzkräfte zum Recyclinghof in Rodgau gerufen. Ein heller Feuerschein und enorme Rauchentwicklung waren von weithin zu sehen, heißt es in einer Mitteilung der Polizei in Offenbach. Am Einsatzort angekommen entdeckten die Feuerwehrleute aus Rodgau einen riesigen brennenden Müllhaufen. Zunächst wurden angetroffene Mitarbeiter eines benachbarten Unternehmens in Sicherheit gebracht. Anschließend brachte die Feuerwehr den Brand mit Rohren unter Kontrolle. Mithilfe eines Baggers wurde der qualmende Müllhaufen auseinandergefahren und anschließend mit Löschschaum gelöscht.

Brand in Rodgau bei Offenbach: Polizei hat Vermutung zur Brandursache

Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Die Polizei in Offenbach vermutet, dass sich bereits tagsüber im Inneren des Müllberges ein Schwelbrand entwickelt hatte, der sich im Laufe des Abends nach außen ausgebreitet hat. Sobald der Brand die Außenfläche erreichte, könnte sich der Müllberg durch den Sauerstoff entzündet haben. Auch die Feuerwehr hält diese Theorie für möglich, gesicherte Erkenntnisse gibt es aber noch nicht. Über eine mögliche Brandstiftung ist nichts bekannt. Die Ermittlungen laufen.

400 Kubikmeter vorsortierter Müll und Gewerbeabfälle lagerten laut einem Sprecher der Feuerwehr Rodgau auf dem Recyclinghof. Etwa 60 Einsatzkräfte waren vor Ort, zudem 18 Fahrzeuge der Feuerwehr. Während die Feuerwehr Rodgau sich um die Brandbekämpfung kümmerte, führten Kollegen der Feuerwehren aus Hainburg, Neu-Isenburg und aus Offenbach Messungen durch, die aber auf keine besonderen Vorkommnisse oder gar austretende Giftstoffe hindeuteten. Gebäude wurden nicht beschädigt, das Feuer wütete ausschließlich im Freien, wie ein Sprecher der Polizei Offenbach auf Nachfrage mitteilte.

Vor zwei Wochen brannten in einer Nacht im Kreis Offenbach gleich zwei Wohnhäuser. In Rodgau ging die sogenannte „Chinamauer“ in Flammen auf. (spr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion