Kinder fühlen sich pudelwohl

Offizielle Eröffnung der Kita 13

+

Nieder-Roden - In Betrieb ist die Kita 13 schon seit vergangenen Herbst. Offizielle Eröffnung des Neubaus an der Breubergstraße war allerdings erst vergangenen Freitag.

Großer Bahnhof in der Kita 13. Sie wurde mit Verzögerung offiziell eröffnet. Erster Stadtrat Michael Schüßler nannte vor Gästen aus Politik, Handwerkerschaft und Eltern gleich mehrere Gründe: Zunächst sei geplant gewesen, nach einer kurzen Eingewöhnungszeit für Kinder und Personal zu eröffnen, dann sei angedacht worden, erst bei Vollbelegung zu feiern. „Und dann kam Rollwald.“ Der Stadtrat sprach damit einen Wasserschaden an, der die Kita in Rollwald unter Wasser gesetzt hatte. Seither spielen und lernen zwei Kindergruppen von dort in der neuen U3-Kita Breubergstraße und eine weitere im Turnraum der Kita am Bürgerhaus. Von der Kitaleitung Rollwald kam während der Eröffnung denn auch herzlicher Dank.

Symbolischer Hausschlüssel von Architekt Bernd Becker (Mitte) für die Kita-Leitung mit Anna-Luisa Landau-Yildirim (links) und ihre Stellvertreterin Manuela Likar (rechts).

Überhaupt standen Worte des Dankes im Vordergrund – ausgesprochen von Schüßler, Kita-Chefin Anna-Louisa Landau-Yildirim und von Architekt Bernd Becker. Dass dabei die Handwerker vergessen wurden, war hernach am Rande Gesprächsthema zwischen Becker und einem Betroffenen. Im Zentrum der Veranstaltung stand bei einem Imbiss und Softgetränken aber freilich die Freude über den gelungen Bau, der im Zeitplan geblieben ist und sogar weniger Geld kostete als geplant. Schüßler sagte, der Neubau sei mehr als eine Kita. „Er ist Lebensraum, Bildungsraum und Arbeitsraum.“ Ausdrücklich lobte der Stadtrat die Funktionalität der Räume. „Sogar die Flure sind nicht nur Flure, in denen man seine Jacken hängt, sondern Spiel-, Erlebnis- und Erfahrungsflächen. Schauen Sie sich’s an“, ermunterte er die Gäste. Die ließen sich das nicht zweimal sagen und erkundeten die neue Kita. Bestechend sind dort Farbgebung, Helligkeit und Großzügigkeit der Räume. „Hier kann man sich wohlfühlen – auch als Erwachsener“, sprach ein Gast die ausgezeichneten Arbeitsbedingungen an. (bp)

So können Eltern das kindliche Selbstbewusstsein stärken

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare