Regionalpolitiker unterstützen Autobauer

Opel vor Ausbau der Teststrecke

Rodgau - Der Autobauer Opel wird von den regionalen Planungsgremien vermutlich grünes Licht für die Erweiterung seines seit 1963 im Rodgauer Stadtteil Dudenhofen betriebenes Testgelände bekommen. Von Bernhard Pelka

Im Haupt- und Planungsausschuss der Regionalversammlung herrschte gestern Einigkeit, dem Rüsselsheimer Unternehmen zu ermöglichen, sein Testcenter um eine zwei Kilometer lange Gerade zu erweitern. „Opel unterstützt die Region, deshalb ist es auch die Aufgabe der Region, Opel zu unterstützen“, sagte der SPD-Landtagsabgeordnete Gerald Kummer aus Groß-Gerau. Bis 2015 will der Hersteller in sein Testgelände 28,5 Millionen Euro investieren. Dort soll unter anderem mit dem „Elchtest“ die Stabilität von Fahrzeugen geprüft werden.

Für die neue Teststrecke, die parallel zur Landesstraße 3116 verlaufen soll, müssen 17,2 Hektar Kiefernwald gerodet werden. SPD und Grüne im Regionalparlament hätten dafür gerne Ausgleichsflächen ganz in der Nähe. Die Rot-Grüne-Mehrheit beantragte außerdem, das gesamte rund 250 Hektar große Opel-Testgelände im Regionalen Flächennutzungsplan als Sondergebiet auszuweisen. CDU und FDP lehnen dies ab. Am nächsten Freitag will die Regionalversammlung den Ausbau beschließen.

Landstraße gesperrt

Wegen der Rodung auf dem Testgelände und am Fahrbahnrand wird die Landesstraße vom 24. Februar bis 1. März und vom 3. bis 8. März jeweils von 18.30 bis 6 Uhr voll gesperrt. Die Sperrung betrifft auch den Fahrradweg. An den Wochenenden 1./2. und 8./9. März finden zusätzlich begleitende Arbeiten statt. Dabei kommt es zu kürzeren Sperrungen für jeweils eine Viertelstunde. Betroffen ist der Straßenabschnitt zwischen der Gärtnerei an der Landesstraße und der Gemarkungsgrenze. Eine Umleitung über Seligenstadt, Mainhausen und Babenhausen ist ausgeschildert.

Opel will seine Tests in Dudenhofen bündeln. Auch ein Teil der Rüsselsheimer Entwicklungsabteilung soll nach Rodgau umziehen. Bisher arbeiten im Testcenter rund 200 Mitarbeiter, in Zukunft womöglich bis zu 500.

Opel testet seit 50 Jahren in Dudenhofen

Opel testet seit 50 Jahren in Dudenhofen

dpa

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Archivbild: GM Company

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare