Ostereier-Suche - Wettlauf gegen die Sonne

+
Die Ostereier-Suche war ein Erlebnis für Groß und Klein.

Nieder-Roden - (pep) Mit großen Schritten machten sich 300 Kinder mit ihren Eltern und Bekannten auf die Ostereier-Suche am Osterfest der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) am Badesee Nieder-Roden. Um Punkt 15 Uhr durfte auf dem FKK-Gelände nach den vorher ausgelegten und durchnummerierten Nestern gesucht werden.

Die Nummern hatten die Kinder zuvor am Spieleparcours erhalten, der mit Hüpfburg, Geschicklichkeitsspielen und kleinen ferngesteuerten Miniaturbooten reichlich Abwechslung bot.

Bei der Suche war Eile angesagt, sollte die leckere Schokolade noch nicht ganz geschmolzen sein. Wer Glück hatte, wurde schnell fündig, andere suchten eine halbe Stunde, bis sie das richtige Osternest gefunden hatten. Am Ende jedoch strahlten alle Kinder, als sie ihr Nest in einer schattigen Ecke plündern durften.

Auch die Bootsfahrten machten den Besuchern mächtig Spaß.

Bereits zu Beginn um 11 Uhr drängten sich die Besucher zum Frühschoppen. Wenige Minuten nach der Eröffnung waren bereits 500 sonnenhungrige Menschen am Strand verteilt. Gegen Mittag verzeichnete die DLRG zu Pommes Frites oder Kuchen bereits mehr als 3 000 Gäste, freute sich Heiko Kollmer, der Vorsitzende der Ortsgruppe Rodgau. Im vergangenen Jahr lag zur selben Zeit noch Schnee.

Neben der Ostereiersuche waren die angebotenen Bootsfahrten Höhepunkt für viele Besucher. Mitglieder der befreundeten DLRG-Ortsgruppe Mainflingen fuhren mit zwei Booten über den See und zeigten auch so manche Stelle, die man vorher nie wahrgenommen hatte. Besonders aufregend waren die schnellen Boote für die Kinder, die zur Sicherheit Schwimmwesten tragen mussten. Sogar die geplante Pause wurde hindurch gefahren, um jeden Besucher, der in der langen Schlange stand, gerecht zu werden.

Die DLRG Rodgau war mit über 45 Helfern im Einsatz. Vorsitzender Heiko Kollmer ist allen Helfern und besonders der Stadt Rodgau dankbar, die das Strandbad vor der eigentlichen Eröffnung am 1. Mai zur Verfügung gestellt hat. Kollmer erinnert sich noch, als vor 26 Jahren die Veranstaltung zum ersten Mal stattfand. Damals suchten sieben Kinder ihre Nester.

Quelle: op-online.de

Kommentare