Osterfeuer vertreibt den Winter

Nieder-Roden - (eh) Den alten Brauch des Osterfeuers will die Freiwillige Feuerwehr nach Nieder-Roden holen. Am Karsamstag, 11. April, gegen 19.30 Uhr entzünden die Brandschützer erstmals ein Osterfeuer am Festplatz. Bereits ab 17 Uhr ist Gelegenheit zum geselligen Beisammensein. Diese Tradition wird überwiegend in Norddeutschland gepflegt, wie die Feuerwehr berichtet. Das Osterfeuer soll den Winter vertreiben.

Dem Schein des Feuers sagte man früher eine reinigende Wirkung nach, die auch die keimende Saat vor bösen Geistern schütze. So galten die Flammen als Kult zur Sicherung der Fruchtbarkeit, des Wachstums und der Erde. Die Asche wurde auf die Felder verteilt. Später wurde dieser Brauch von den Christen übernommen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare