Info-Abend mit Ergebnissen des Städtebau-Wettbewerbs

Planer informieren über Rodgau-West

+
So könnte die Bebauung in Rodgau-West aussehen. Der Siegerentwurf gliedert das große Gebiet durch drei Grünachsen, die als Frischluftschneisen dienen. Jeder Bauabschnitt setzt sich aus mehreren kleinen Wohnvierteln zusammen, wie das Modell zeigt.

Rodgau - Das geplante Baugebiet Rodgau-West steht im Mittelpunkt einer Bürgerinformation am Dienstag, 15. August, um 18 Uhr im Bürgerhaus Dudenhofen. Dort werden die Sieger des städtebaulichen Wettbewerbs vorgestellt.

Der Wettbewerb lieferte Ideen für die Bebauung der großen Fläche westlich von Jügesheim und Hainhausen. Die 46 Hektar sind das größte zusammenhängende Baugebiet in der Rhein-Main-Region. Den ersten Platz belegten „Prosa Architekten Gero Quasten“ (Darmstadt) und „Rehwaldt Landschaftsarchitekten“ (Dresden). Elf Planungsbüros aus drei Ländern hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt. Der Entwurf von Quasten/Rehwaldt setzt auf verträgliches Wachstum. Dazu gehören verdichtetes Bauen mit mindestens drei Wohnungen pro Gebäude, drei Grünachsen als Frischluftschneisen und optimierte Verkehrswege für Fahrradfahrer und Busse. Einfamilien- oder Reihenhäuser sind nicht vorgesehen. Durch zwei neue S-Bahn-Unterführungen sollen Fußgänger und Radfahrer auf kurzem Weg in die Ortszentren gelangen.

Das Planungsbüro „Postwelters Partner“ (Dortmund) hatte den Wettbewerb für die Stadt organisiert. Prof. Hartmut Welters stellt am Dienstag die Preisträger vor und erläutert die Vorzüge der Gewinnerbeiträge. Danach spricht Gero Quasten über den Siegerentwurf und die Visionen, die damit verbunden sind. Die Besucher des Abends können Fragen stellen und Anregungen äußern. Dazu stehen neben den Planern auch Vertreter der Stadtverwaltung und der Hessischen Landgesellschaft (HLG) zur Verfügung.

Zuzug: Diese Regionen werden bis 2030 boomen

Das Stadtparlament entscheidet voraussichtlich in der Septembersitzung, welcher der preisgekrönten Entwürfe genauer ausgearbeitet werden soll. Erst später beginnt die Arbeit am Bebauungsplan. Das Baugebiet soll wegen seiner Größe in mehreren Abschnitten entwickelt werden. Das Gebiet Rodgau-West umfasst die Wiesen und Felder westlich der S-Bahn-Strecke zwischen Jügesheim und Hainhausen. Es liegt in Nord-Süd-Richtung zwischen der Südtrasse und dem Alten Weg und in West-Ost-Richtung zwischen Rodgau-Ringstraße und Bahn. (eh)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare