Prinzenpaar rockt die TGS-Halle

+
Das Jugendprinzenpaar Philip II. und Janina I.

Rodgau - Sitzungspräsident Peter Otto begrüßte die aktiven Karnevalisten in der TGS Narrhalla, die bis „ knapp unter die Genehmigungsgrenze von 200 Personen“ zum Presskopfanschnitt des Rodgau Prinzenpaares gekommen waren.

Bevor es jedoch zum Essen ging, legte das amtierende Rodgau Prinzenpaar den Presskopf–Rap auf die Bühne, begleitet von den „Drummern“ Janik Grimm, Jan Schöneweg, Juel, Julien und Jene Etienne Grimm, den drei Buben der Regenten. Zuvor hatte Harald Mahr die neuen Werbeaktivitäten zur bevorstehenden Kampagne vorgestellt. So gibt es Fahnen, Schals und Sticker, die zu den Veranstaltungen angeboten werden. Nachfrage bitte an die TGS Geschäftsstelle (06106/645130). Bau-Chef Wolfgang Fisch stimmte die „Schaffer“ auf die kommenden Arbeiten ein unter dem Motto: „Viele Hände schnelles Ende.“

Für mehr als elf Jahre aktive Fastnacht wurden mit dem bronzenen Gugi geehrt: Ellen und Wolfgang Rupp, Benjamin und Susanne Arenz, Liza Mark, Julia Bussmann, Ines Becker und Michaela Sattler. Den silbernen Gugi erhielten für ein mehr als 22-jähriges Engagement: Helga Hertel, Steffi Gawrilow und Martina Schöneweg. Für mehr als 33 Jahre bekamen den goldenen Gugi: Wolfgang und Anni Fisch und Thomas Werne. Eine besondere Überraschung wurde Elfriede Mark für ihren nimmermüden Einsatz für die Giesemer Fastnacht zuteil: Das mit der Zahl 44 verbundene Goldene Vlies für ihre 4x11-jährige Laufbahn wurde ihr von Harald Mahr und Peter Otto, begleitet von langen Ovationen, überreicht. Als „Dienstälteste“ wurde Margarete Mark für 55 vollendete Kampagnen geehrt.

Sodann übernahm die TGS- Jugend das Zepter. Jugendpräsident Johannes Schüler kam mit dem Hofstaat zu den Klängen von „PROST“, dem Prinzlichen Orchester Staatsbesuche, in die Narrhalla eingezogen. Das Presskoppessen war letzte Auftritt von Exprinzessin Annika I. und Exprinz Marvin I., die der Fastnacht treu bleiben und sich mit stimmungsvollen Worten verabschiedeten.

Es folgte der Einzug des Jugendprinzenpaares, das - wie könnte es anders sein - ebenfalls stehend bejubelnd und begrüßt wurde. Die Rodgauer Jugend wird in dieser Kampagne regiert von Prinz Philip, (Sahm, aus der Hintergasse) und Prinzessin Janina (Streit, vom Streberg). Eins ausführliche Vorstellung folgt.

Die beiden machten in ihrer lustigen Einführungsrede deutlich, wer die Regenten sind. Dass sie sich bei allen Unterschieden gut verstehen wurde sehr deutlich. Die Jugend darf sich auf heitere Jugendsitzungen am 20. und 27. Januar in der GBS-Aula freuen. Die Karten sind bereits im Vorverkauf im Latte Macchiato an der Schwesternstraße erhältlich. Das gilt auch für die Kostümsitzungen ab 12. Januar.

Quelle: op-online.de

Kommentare