Problem stinkt zum Himmel

+
Ralf Kunert mit Tochter und Hermann Grosch (von links) vor der Grünfläche am Pfarrer-Leinberger-Weg.

Weiskirchen (bp) - Die gerade erst neu angelegte öffentliche Grünfläche am Pfarrer-Leinberger-Weg wird schon wieder als Hundeklo missbraucht. Das reklamiert die SPD in einer Pressemitteilung.

Spreche man die Hundehalter darauf an, „reagieren die meisten mit Unverständnis“. Der Pflicht, die Hinterlassenschaften zu beseitigen, komme kaum jemand nach. Das stinke bei sommerlichen Temperaturen zum Himmel.

Anwohner haben sich an den SPD-Stadtverordneten Ralf Kunert gewandt. Sie schlagen eine Einzäunung des Geländes vor. Hieran sollte nach Kunerts Ansicht allerdings erst in letzter Konsequenz gedacht werden. „Es wäre schade, wenn wir diese liebevoll bepflanzte Fläche für die Bürger verschließen würden. Es sollte über eine Aufwertung des Geländes nachgedacht werden. Dies könnte durch eine Ruhebank geschehen. Mit Bürgermeister Jürgen Hoffmann habe ich bereits Gespräche geführt“, so Kunert. Da sich in unmittelbarer Nähe größere Rasenflächen mit Tütenspendern befinden, weist Kunert darauf hin, dass diese Tüten auch zu nutzen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare