Rabiate Jungs unterwegs

Nieder-Roden - (bp) Das war in Nieder-Roden ein kriminelles Wochenende. Die Polizei nahm mehrere Randalierer vorläufig fest.

Drei junge Rodgauer kassierte die Polizei in der Nacht zum Samstag in der Seestraße vorläufig, nachdem Anwohner durch lautes Grölen und weitere Geräusche aus dem Schlaf gerissen worden waren. Offensichtlich alkoholisiert liefen die 16, 18 und 19 Jahre alten Teenager gegen 3.30 Uhr durch die Straße und traten an mindestens zwei geparkten Autos die Außenspiegel ab. Andere Wagen wurden mit Spuck- und Tritt-Attacken bedacht. Nach den polizeilichen Maßnahmen durften die Randalierer zwar nach Hause, werden jetzt aber Anzeigen wegen Sachbeschädigung angezeigt.

Offensichtlich wussten auch eine Nacht später unbekannte Rowdys in Nieder-Roden nicht, wohin mit ihrer Kraft. Sie zogen Sonntagnacht drei rechteckige Gulli- und einen runden Kanaldeckel aus der Fahrbahn der Römerstraße und eines Seitenweges. Dann versenkten sie zwei davon in der Rodau. Ein weiteres schweres Eisenteil wurde von einer Streife auf dem Gelände des Bürgerhauses entdeckt und gleich wieder in die Straßendecke eingesetzt.

Auch wenn zum Glück niemand durch diesen dummen Scherz zu Schaden kam, ermittelt die Polizei in Richtung der bisher Unbekannten. Die Beamten bitten Zeugen der Kraftprotzerei, sich bei der Polizei in Heusenstamm, 06104 69080, zu melden.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare