Räubertrio auf dem Puiseauxplatz

Nieder-Roden (eh) ‐ Drei Räuber haben in der Nacht zum letzten Samstag an der S-Bahn-Station Nieder-Roden nicht nur einen 15-Jährigen ausgeraubt. Bei der Polizei meldete sich nun ein 18-Jähriger, der wohl von der gleichen Gruppe überfallen wurde.

Gegen Mitternacht war der 18 Jährige auf dem Puiseauxplatz drei etwa Gleichaltrigen begegnet. Einer rempelte ihn an, dann schubsten sie ihn zu Boden und durchsuchten seine Taschen. Weil die Täter keine Wertsachen fanden, ließen sie von ihrem Opfer ab. Eine halbe Stunde später bedrohten sie den 15-Jährigen am Bahnhof mit einem Butterflymesser und raubten ihn aus. Dann flohen sie mit einem schwarzen VW-Kleinwagen („Polo“ oder „Fox“).

Bei der Fahndung nach den Tätern ist die Kriminalpolizei auf Hinweise aus der Bevölkerung angewiesen. Die Kripo ist unter 069 8098-123 rund um die Uhr erreichbar.

Die drei Gangster sollen 17 bis 18 Jahre alt und ungefähr 1,75 Meter groß sein. Einer war etwas kleiner, recht kräftig, mit kurzrasierten blonden Haaren, einer breiten Nase, sehr heller Haut und breitem Gesicht. Er trug einen schwarzen Anorak mit Kunststoffkapuze und weißen Streifen an der linken Seitentasche. Die beiden anderen Täter waren mit dunklen Kapuzenjacken bekleidet und trugen ebenfalls Bluejeans. Einer der beiden soll hellbraune Haare haben.

Quelle: op-online.de

Kommentare