Räuberbande erfolglos: Junger Mann setzt sich zur Wehr

Rodgau (dr) - Vier bisher unbekannte Männer haben gestern Nacht versucht einen 28-Jährigen zu überfallen. Dieser wehrte sich jedoch erfolgreich und trat einem der Täter gegen den Kopf.

Eine Kopfverletzung statt Beute dürfte ein Räuber am frühen Sonntag erhalten haben, der mit drei Komplizen einen Fußgänger auf dem Verbindungsweg zwischen der Berliner- und der Weimarer Straße überfallen hatte. Wie die Polizei berichtet, war das Opfer gegen 1.50 Uhr gerade in Höhe des Spielplatzes/Ecke verlängerte Aussiger Straße unterwegs, als es plötzlich von hinten angegriffen und zu Boden gestoßen wurde.

Das Quartett versuchte, dem 28-Jährigen seine Umhängetasche zu rauben. Der Rodgauer wehrte sich jedoch, trat einem der Täter kräftig gegen den Kopf und rannte samt seiner Tasche davon.

Die Räuber waren alle um die 1,80 Meter groß und kräftig gebaut und flüchteten ohne Beute. Der Überfallene erlitt bei dem Überfall leichtere Blessuren und wurde vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Rufnummer 069/8098-1234.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Pixelio.de/Christoph Ehleben

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare