Sportler des Jahres: Andreas Beseler

Siegerpokal für einen Mutmacher

+
Andreas Beseler (links) ist Rodgaus Sportler des Jahres 2013. Michael Löw überreichte den Pokal der OFFENBACH-POST, Bürgermeister Jürgen Hoffmann und Stadtrat Werner Kremeier gratulierten mit Urkunde und Blumen.

Dudenhofen - Erstmals war das Fernsehen bei der Rodgauer Vereins-Gala zu Gast, ein Kamerateam porträtierte Andreas Beseler, den Sportler des Jahres. Der MS-kranke Extremradler erhielt den Pokal der Offenbach-Post. Von Michael Löw

174 Sportler, Züchter und Vereinsfunktionäre wurden am Samstagabend im Bürgerhaus Dudenhofen geehrt. „Sie sind nur die Spitze des Eisbergs“, würdigte Bürgermeister Jürgen Hoffmann die Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen aus 18 Vereinen. Herausragend war die Leistung von Andreas Beseler, der 1992 an Multipler Sklerose (MS) erkrankte. MS ist die häufigste Krankheit des zentralen Nervensystems, sie ist nach wie vor unheilbar und gilt wegen ihrer vielfältigen Symptome als „die Krankheit mit den 1 000 Gesichtern“. „Bei Andreas Beseler war es der Sport, der ihm einen Ausweg aus dem Teufelskreis sich verschlechternder Symptome gezeigt hat“, sagte Hoffmann.

Die Diagnose hatte Andreas Beseler am Boden zerstört und ihn zum Krüppel gemacht, seine Welt brach zusammen. Er dachte sogar an Selbstmord, beschreibt Andreas Beseler, wie hart er am Schicksal zu knabbern hatte. Nur ein Jahr später nahm er jenes Schicksal selbst in die Hand, Rad statt Rollstuhl lautete seine Devise.

Hoffnung auf ein Leben ohne Rollstuhl

Zwei Glücksfälle halfen ihm dabei. Der Verkäufer eines Sanitätshauses riet, den bestellten Rollstuhl stehen zu lassen und es zunächst mit einem Stock zu versuchen. 100 Meter Weg waren eine Ewigkeit, doch Andreas Beseler kämpfte.

Ein Freund, mit dem er früher Mountainbike-Rennen gefahren war, setzte ihn wieder aufs Fahrrad. Hoffmann: „Seither ist Andreas Beseler Radsportler, der anderen MS-Kranken Hoffnung auf ein Leben ohne Rollstuhl gibt!“ Voriges Jahr fuhr er mit Freunden 3 676 Kilometer durch Kanada. Bei der Tour durch die Rocky Mountains sammelte er mehr als 26 000 Euro für die Nathalie-Todenhöfer-Stiftung, die MS-Kranken hilft. Am 15. Juni startet er zu einer zwölftägigen Benefiz-Radtour nach Barcelona.

Christian Gropper begleitet Andreas Beseler bei der Kanada-Fahrt und filmte auch die Vereins-Gala in Dudenhofen. Die wird Teil seiner zweiten Beseler-Dokumentation. Den ersten Teil zeigt die ARD am Samstag, 22. März, um 15.30 Uhr.

Bilder der Rodgauer Vereins-Gala

Bilder der Rodgauer Vereins-Gala

Außer dem Sportler des Jahres ehrte die Stadt 89 Kinder und Jugendliche sowie 78 Erwachsene, die bei Hessenmeisterschaften, deutschen, Europa- und Weltmeisterschaften auf dem Treppchen standen. Fünf langjährige Vorstandsmitglieder aus Rodgauer Vereinen erhielten den Ehrenbrief der Stadt - wir stellen sie unten in kurzen Porträts vor.

Verena Koepke und Frank Eser moderierten die Vereins-Gala, Ausrichter war die IGEMO Jügesheim. Den unterhaltenden Teil des Programms übernahmen die „Mixed Voices“ des AGV Jügesheim, die „Miniloose“-Gardetänzerinnen von TGM SV, die Sentao-Zumbasportler und die Marionetten der TGS sowie die Tae Bo-Gruppe von Radfahrverein und Freundeskreis Turner und Fastnacht. Berührend war der Tanz der Behindertengruppe der Sportvereinigung Weiskirchen.

Quelle: op-online.de

Kommentare