Public viewing bei SGN und anderswo

Fußball-WM auf der Leinwand

+

Rodgau - Die Spiele der Fußball-Weltmeisterschaft kann man bei der SG Nieder-Roden in der großen Gemeinschaft Gleichgesinnter anschauen. Die Fußballsparte des Vereins hat ein „Public viewing“ mit hohem technischem Aufwand organisiert.

„Wer sonst als ein Fußballverein sollte diese Möglichkeit schaffen?“, fragt Abteilungsleiter Markus Kremeier. Gesagt, getan: Die Lage an der Ortsdurchfahrt mit Bushaltestelle vor der Tür bietet die ideale Lokalität.

Ein professionelles Eventunternehmen baut auf dem Gelände eine vier mal drei Meter große Leinwand und einen Tageslicht-Beamer der neuesten Generation auf. Eine Eigenkonstruktion mit einer Art Lkw-Anhänger hält Streulicht von der Leinwand fern, so dass auch 18-Uhr-Spiele gut verfolgt werden können. Übertragen werden alle Spiele der WM, die um oder vor 22 Uhr beginnen. Sitzplätze gibt’s für 300 Personen. Der Eintritt ist frei.

Wo kann man sonst noch gemeinsam Fußball gucken? Einige Tipps unserer Leser:

  • Gaststätte Zur Kreuzung, Weiskirchen, mit Biergarten und Großbildwand (Tipp von Conny Komander).
  • Sands Sandbar, Nieder-Roden, Außenbereich mit Großbildwand teils überdacht (Tipp von Furkan Orhan).

Superstar Pelè spricht über die WM

  • Wirtshaus Einsfünf, Jügesheim, Restaurantbetrieb mit Fernseher ohne Großbildwand (Sandra Mahuletz).
  • Biggis Inn, Nieder-Roden (Tipp von Sarah Se).
  • WM-Finale beim Rodgauer Sommersonntag in Dudenhofen (Tipp von Tobias Schott).

Zur WM-Themenseite geht es hier entlang

Da die Bundesregierung den Lärmschutz während der Fußball-WM gelockert hat, ist öffentliches Fußballgucken im Freien auch nach 22 Uhr möglich - aber nur mit Genehmigung der Stadt. Anträge nimmt der Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung entgegen. Kontakt: ordnungsamt@rodgau.de oder 693-1252.

eh

Quelle: op-online.de

Kommentare