Ferien-Bauarbeiten in den Rodgauer Schulen liegen in den letzten Zügen

Erster Schultag für 466 Kinder

+
Blaue Bahnen aus Linoleum wurden gestern im Gymnastikraum der Gartenstadtschule ausgerollt. Am Dienstag um 10.30 Uhr findet dort die Einschulungsfeier statt. 

Neugierig, freudig und vielleicht ein bisschen aufgeregt sehen 466 Rodgauer Kinder dem kommenden Dienstag entgegen: Am 13. August ist für sie der erste Schultag. 

Rodgau – Die sechs Grundschulen sind gut vorbereitet: Alle Lehrerinnen und Lehrer sind an Bord und an den meisten Schulen steht auch schon der Stundenplan. Jetzt müssen nur noch die Handwerker fertig werden.

„Ich bin zuversichtlich, dass unsere Bauarbeiten bis zum Freitag abgeschlossen sind“, sagt Sabine Döring, die Schulleiterin der Carl-Orff-Schule. In der Turnhalle wird gerade ein neuer Boden verlegt. Am Dienstag soll dort die Einschulungsfeier über die Bühne gehen. Andere Arbeiten sind schon erledigt: Die Decken in den Treppenhäusern wurden gedämmt und im Neubau wurden Stahlspinde für die Jacken aufgestellt. Ein großes Zukunftsthema bleibt das Raumklima im Neubautrakt: Das Gebäude ist so gut gedämmt, dass es im Sommer kaum kühl zu kriegen ist: „An manchen Tagen haben wir morgens um 8 Uhr schon 30 Grad“, sagt die Rektorin: „Wir freuen uns, wenn uns der Schulträger hier unterstützt.“

Auch die Gartenstadtschule bekommt einen neuen Sportboden. Gestern rollten Handwerker dort das Linoleum aus. „Wir hoffen, dass sie fertig werden“, sagt Schulleiterin Ariane Lerch.

Es hat sich viel getan

An der Freiherr-vom-Stein-Schule und der Wilhelm-Busch-Schule (WBS) wurden die Flachdächer der Turnhallen in den Ferien repariert. Die WBS kann außerdem ihren neuen Spielecontainer in Betrieb nehmen.

Die Münchhausenschule braucht dringend mehr Platz. Der Umbau einer Dachterrasse in ein Klassenzimmer soll nach Auskunft des Kreises Offenbach in den Herbstferien beginnen. Wann der zusätzliche Raum fertig sein wird, steht noch nicht fest. Auch im neuen Schuljahr muss ein Teil des Fachunterrichts in zwei Containerräumen stattfinden, wie Schulleiterin Ann-Kathrin Breitmeier sagt.

Die Münchhausenschule begrüßt am Dienstag die meisten Schulanfänger: 110 Kinder in vier großen 1. Klassen und einer Vorklasse. Durch die Neubaugebiete in Hainhausen und Weiskirchen wächst die Schülerzahl. Die Gartenstadtschule hat 97 Neuzugänge (vier 1. Klassen plus Vorklasse). In der Freiherr-vom-Stein-Schule verteilen sich 79 Schulanfänger auf sieben altersgemischte Flex-Klassen. Die Schule am Bürgerhaus Nieder-Roden begrüßt 69 Erstklässler, in den beiden Jügesheimer Grundschulen werden am Dienstag jeweils weniger als 60 Kinder eingeschult.

VON EKKEHARD WOLF

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare