Hessen-Champion im Lesen

Hessens beste Vorleserin kommt aus Rodgau

Josefine Bollert freut sich auf den Bundesentscheid.
+
Josefine Bollert freut sich auf den Bundesentscheid.

Hessens beste Vorleserin kommt aus Rodgau: Josefine Bollert siegte beim 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels im Landesentscheid.

Rodgau - Der 61. Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels musste seit März wegen Corona pausieren. Seit September wurde er aus der Not heraus in digitaler Form weitergeführt. Nach den Bezirksentscheidungen reichten acht Schüler für den Landesentscheid ihre Drei-Minuten-Leseprobe als Video ein.

Die Teilnehmer lasen einen Text ihrer Wahl. Bewertet wurden Lesetechnik, Interpretation und Textstellenauswahl. Der kompetenten, eigens für diesen Wettbewerb berufenen Jury fiel es nicht leicht, bei den ausgeglichenen Leistungen eine Entscheidung zu treffen. Sie bestimmte aber dennoch klar Josefine Bollert als hessische Landessiegerin, die sehr gekonnt Akzente setzend aus dem Buch „The Hate U Give“ von Angie Thomas vorlas. Im Kern geht es darin um die Geschichte einer farbigen 16-Jährigen, die miterleben muss, wie ihr Freund bei einer Polizeikontrolle erschossen wird.

Josefine Bollert wählte das mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2018 ausgezeichnete Buch für ihre Leseprobe aus, „weil es so geschrieben ist, dass man mitfühlen kann und das Geschehen direkt vor Augen hat. Und man sieht die Rassismusproblematik aus einem anderen Blickwinkel – aus dem Blickwinkel eines Opfers“, sagt die jugendliche Preisträgerin sehr erwachsen. Sie liest schon seit ihren Kindergartenjahren. „Das wurde mir von der Familie so mitgegeben.“ Auch musikalisch ist die Zwölfjährige gut drauf und spielt Klavier, E-Bass und Saxophon. In der Musikklasse der Geschwister-Scholl-Schule war sie eine Stütze. Zusammen mit zwei Freundinnen gründete sie an ihrem Wohnort Nieder-Roden die Band „Die Groovies“.

Um beim Landesentscheid teilnehmen zu können, müssen die Schüler bereits siegreich aus den Klassen-, Schul-, Stadt-, Kreis- und Bezirksentscheiden hervorgegangen sein. Diese Hürden hatte die sportliche Leichathletin souverän genommen und sich gegen starke Konkurrenz durchgesetzt.

Alle Vorleser erhalten Urkunden und Buchpreise. Für Josefine Bollert gibt es zusätzlich die Einladung zum Bundesfinale des Vorlesewettbewerbs, das ebenfalls digital Ende November stattfinden wird. Das bedauert der Hessen-Champion ein bisschen. „Es kann sein, dass die digitale Präsentationsform einem ein bisschen den Druck nimmt. Aber ich persönlich würde lieber dem Publikum in die Augen sehen, als in eine Kameralinse hinein.“ Finanziell unterstützt wird der Wettbewerb von der Sparda-Bank Hessen. (bp)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare