Vier Prozent mehr Einnahmen als 2016

Steuer sprudelt stärker

Rodgau -  Die Gewerbesteuer sprudelt stärker als erwartet. Der Haushaltsansatz von 17,7 Millionen Euro wurde schon Ende Juni um fast vier Prozent übertroffen, wie der Magistrat berichtet.

Die Einnahmen aus dieser Steuer liegen bereits jetzt um mehr als zwei Millionen über jenen des vergangenen Jahres. In den letzten beiden Jahren hatte die Stadt nur 88 und 94 Prozent der geplanten Gewerbesteuereinnahmen erreicht. Im Jahr davor (2014) war der Ansatz zwar ebenfalls übertroffen worden. Aber erst am Jahresende.

Das bisher hohe Steueraufkommen in diesem Jahr lässt nur bedingt darauf schließen, wie sich die Einnahmen bis zum Jahresende entwickeln. Sowohl Nachzahlungen als auch Rückzahlungen für frühere Zeiträume sind möglich. Der Hebesatz der Gewerbesteuer beträgt derzeit 380 Prozent. Das Stadtparlament hatte ihn 2015 um 30 Prozentpunkte erhöht, um das Haushaltsdefizit in den Griff zu bekommen. (eh)

Bund der Steuerzahler prangert öffentliche Verschwendung an

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare