Jahreshauptversammlung

Rodgau: TSV bleibt am Hallenneubau dran – Harry Enck Vorsitzender

Heiner Hillesheim
+
Ehrenmitglied Heiner Hillesheim

Die guten Nachrichten vorneweg: Trotz finanzieller Verluste durch Corona bleiben die Mitgliedsbeiträge beim TSV stabil und werden 2021 nicht erhöht. Das Hallenbauprojekt musste zwar im Lockdown – wie so vieles andere – ruhen. Es gibt aber Interessenten, mit den aktuell verhandelt wird. Der Vorstand möchte Ende dieses Jahres einer außerordentlichen Mitgliederversammlung einen beschlussfähigen Vorschlag vorlegen. Das sind Ergebnisse der jüngsten Jahreshauptversammlung des Groß-Vereins. Sie hatte wegen der Pandemie um fünf Monate verschoben werden müssen. Trotz der Hygienebestimmungen nahmen mehr Mitglieder als erwartet teil.

Dudenhofen – Vorsitzender Harry Enck erinnerte an die Veranstaltungen wie 40 Jahre Stadtrechte Rodgau, Ehrennachmittag, Budenzauber am Wasserturm, Neujahrsempfang, Kinderfasching, 1.-Mai-Waldfest und Triathlon. Um einen reibungslosen Trainingsablauf sicherzustellen, wurden der Bühnenkeller der TSV-Halle sowie der Yogaraum im Sportzentrum Opelstraße renoviert.

Weiterhin erfolgte eine TÜV-Prüfung in der TSV-Halle, damit sich alle Übungsgeräte wieder in einem vorschriftsmäßigen Zustand befinden. Für das Zweiklangorchester wurden im Bürgerhaus Dudenhofen die Voraussetzungen geschaffen, dort proben zu können.

Das Sportangebot wurde mit den Kursen Jumping, Body-Fit, Tanzen, Rock ’n’ Roll, Yoga, Kampfsport und nun ganz neu Reha- und Gesundheitssport erweitert. Alle Kurse können über eine neu geschaffene Online-Anmeldung gebucht werden.

Nach 27 Jahren Tätigkeit in der TSV-Geschäftsstelle wurde Gisela Endres mit einem großen Dankeschön in den Ruhestand verabschiedet. Als neue Ansprechpartnerin tritt Jessica Guzy die Nachfolge an.

Im Bericht der Schatzmeisterin wurden die Zahlen des Vereines dargelegt. Den Mitgliedern wurden die Einnahmen und Ausgaben des Vereines offengelegt. Das abgeschlossene Geschäftsjahr 2019 konnte mit einem leichten Plus beendet werden.

Die Berichte der Abteilungsleiter, des Verwaltungsrates und des Beirates wurden nach langer Zeit wieder mündlich vorgetragen. Diese Art der Darstellung wurde durch die Versammlung positiv aufgenommen.

Bei den Wahlen wurde Harald Enck mit großer Mehrheit erneut zum Vorsitzenden gewählt. Simone Laber tritt als Schatzmeisterin die Nachfolge von Anette Stolle stand an, die sich nicht mehr zur Wahl stellte. Stefan Schwabe bleibt Schriftführer. Die bisherigen Beisitzer Karsten Rasch und Carsten Stramke sowie das neu vorgeschlagene Mitglied Oliver Ripper wurden en bloc gewählt. Für die Jugendvertretung wird nach wie vor ein engagiertes Mitglied gesucht.

Die Abteilungsstruktur wurde reorganisiert. Als neue Abteilung wurde der Bereich Tanzen gegründet und Jenna Gaubatz als neue Abteilungsleiterin bestätigt. Weiterhin wird nun die Abteilung Turnen in die drei Bereiche Leistungsturnen, Kinderturnen und Fitness unterteilt. Als Spartenleiterin Kinderturnen wurde Svenja Heckwolf und für den Bereich Fitness Jessica Guzy bestätigt. Harald Ripper steht nun der Triathlon-Abteilung vor.

Auch im Verwaltungsrat haben Veränderungen stattgefunden. Nach 24 Jahren hat Wolfgang Krause altersbedingt seinen Rücktritt bekannt gegeben. Als neues Verwaltungsratsmitglied konnte Karl-Heinz Kühnle gewonnen werden.

Die Ehrung von 31 Vereinsmitgliedern wird wegen der Corona-Pandemie später nachgeholt.

Die Neugestaltung der Ehrenordnung in eine zeitgemäße Form wurde durch die Versammlung genehmigt. Weiterhin wurde die in der Satzung festgelegte Ehrenmitgliedschaft neu belebt. Heiner Hillesheim und Rüdiger Vogel, die sich seit Jahrzehnten um den Verein verdient gemacht haben, wurden zu Ehrenmitgliedern ernannt. In den Ehrenrat wurde Wolfgang Krause, Gisela Endres und Petra Frisch gewählt.    bp

Harry Enck, Vorsitzender
Geht nach 27 Jahren: Gisela Endres
Die TSV-Gebäude

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare