Rodgau: Zehn Windräder möglich?

Rodgau (eh) - Östlich von Rodgau liegen die größten „Suchräume“ für Windkraft-Standorte im Kreis Offenbach. Das geht aus einer Karte hervor, die der Regionalverband erstellt hat.

Im Forschungsprojekt „Erneuerbar komm!“ der Fachhochschule Frankfurt aus dem Jahr 2011 hatten Wissenschaftler errechnet, dass in Rodgau das technische Potenzial für bis zu acht Windräder bestehe. Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) hält sogar zehn Anlagen für möglich.

Lesen Sie dazu auch:

Wohin der Wind auch weht

Dietzenbach will kleine Windanlagen

In 140 Metern Höhe ist eine Windgeschwindigkeit um 5,5 Meter pro Sekunde zu erwarten. Nur über einem kleinen Waldstück zwischen Weiskirchen und Froschhausen weht der Wind stärker. Auf Gegenwind stieß eine Absichtserklärung des Magistrats im vergangenen Herbst, dort zwei Windräder zuzulassen. Bewohner von Weiskirchen-Ost befürchteten eine zusätzliche Belastung neben Autobahn- und Fluglärm. Naturschützer aus Seligenstadt wiesen darauf hin, die Anlage bedrohe geschützte Tierarten, darunter die fast ausgestorbene Mopsfledermaus.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Siegfried Fries/pixelio.de

Kommentare