An Valentinstag

Blumengruß für die Liebste

+
Floristin Sigrid Barthelmes hatte schon gestern bei „Blumen und Schmuck Wodack“ nicht nur mit diesem Herz aus Rosen alle Hände voll zu tun.

Rodgau - Wer’s bisher noch nicht erledigt hat, für den wird’s jetzt langsam eng: Zum Valentinstag heute ist für die Liebste ein Blumengruß fällig. Rosen sind dann auch im Rodgauer Blumenfachhandel der Renner.

Ein vor etwa zehn Jahren aufgekommener Trend, am liebsten nur noch fair gehandelte Produkte zu kaufen, verliert inzwischen allerdings an Strahlkraft. Diese Erfahrung macht zumindest Floristin Martina Schwanzer. Die Inhaberin von „Blumen und Schmuck Wodack“ in Dudenhofen beobachtet, dass sich die Nachfrage nach fair gehandelter Ware zwar auf einem guten Niveau stabilisiert, aber nicht im erwarteten Maß gesteigert hat.

Dabei bieten holländische Großproduzenten und -händler inzwischen immer mehr Fairtrade-Blumen an, die sich durch eine umwelt- und menschenfreundliche Produktion auszeichnen – wobei in den Herkunftsländern also auch Arbeitsschutz und Bezahlung stimmen. Aber Fairtrade sei nun mal „ein schwammiger Begriff“, merkt die Blumenexpertin kritisch an. Sie bevorzugt fair gehandelte Ware aus Europa – meist aus Holland. „Fairtrade ist zum Beispiel noch lange nicht bio“, weist Martina Schwanzer auf den hohen Wasserverbrauch bei der Rosenzucht etwa in Afrika hin. (bp)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare