Rodgauer Geistertür führt ins Nichts

+
Links das Pfarrhaus, rechts die rätselhafte Tür ins Leere. Keiner weiß mehr, weshalb sie eingebaut wurde.

Nieder-Roden ‐ Ein ungelöstes Geheimnis umweht das „Haus der Musik“ in Nieder-Roden. An seiner Rückseite führt eine Tür ins Nirgendwo. Mehrere Meter über dem Boden hängt sie mitten in der Wand. Wozu ist diese Tür da? Von Ekkehard Wolf

Das bauliche Kuriosum befindet sich an der rückwärtigen Fassade. Bisher war es nur für einen begrenzen Personenkreis sichtbar. Wer ins katholische Pfarrhaus gehen will, lenkt seinen Blick in der Regel zielgerichtet zum Eingang. Beim Weg hinaus blickt man in Richtung Turmstraße. Warum sollte man sich umdrehen und am ehemaligen Rathaus nach oben schauen?

Die Erweiterung des Heimatmuseums hat die Situation grundlegend geändert. Vom Obergeschoss aus, wo früher Flamencomädchen den Boden erzittern ließen, kann man nicht nur die Fassade des alten Schwesternhauses sehen. Aus dem anderen Fenster fällt der Blick fast zwangsläufig auf die Tür ins Nirgendwo. Ein Schildbürgerstreich?

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare