Michael Schüßler leitet größtes Dezernat

Parteien beantragen Wiederwahl des Stadtrats

+
Symbolbild

Rodgau - Michael Schüßler (FDP) soll für sechs weitere Jahre Erster Stadtrat bleiben. Die Kooperation aus SPD, Grünen, FDP und Rodgauer Liste beantragt seine Wiederwahl. Die vier Fraktionen sehen darin „die logische Konsequenz aus der bisherigen erfolgreichen Tätigkeit“.

Der Jurist sitzt seit 13 Jahren in der Chefetage des Rathauses. Die damalige CDU/FDP-Mehrheit hatte ihn im Jahr 2004 zum hauptamtlichen zweiten Stadtrat gewählt. Nur zwei Tage vor der Wahl hatte Michael Schüßler sein zweites juristisches Staatsexamen absolviert. Nach seiner ersten Amtszeit wurde der Wahlbeamte 2010 von der neuen Viererkooperation mit knapper Mehrheit (23 : 22 Stimmen) im Amt bestätigt. Die CDU scheiterte mit dem Versuch, die Stelle des zweiten hauptamtlichen Stadtrats per Bürgerentscheid abzuschaffen. Erster Stadtrat ist Michael Schüßler seit 1. Juni 2012. Damals trat er die Nachfolge von Hildegard Ripper (CDU) an. Seine Amtszeit läuft bis zum 31. Mai 2018.

Die Kooperation möchte den 41-Jährigen nun am 11. Dezember für eine weitere Amtszeit wählen. Das liegt am Anfang der gesetzlich vorgesehenen Frist: Eine Wiederwahl ist nur zwischen drei und sechs Monaten vor Ablauf der Amtszeit möglich. Michael Schüßler verwaltet das personalintensivste Dezernat der Stadt Rodgau. Er ist für Recht und Ordnung, Soziales, Bildung und die Gebäudewirtschaft verantwortlich. Zu seinem Dezernat gehören 268 Beamte und Beschäftigte, das sind fast drei Viertel aller städtischen Mitarbeiter. Allein die Kinderbetreuung steht mit 178,25 Stellen im Haushaltsplan 2018.

Bürgermeister und Landräte aus der Region

Der Politiker ist Vorsitzender des FDP-Ortsverbandes Rodgau und Vorsitzender der FDP-Kreistagsfraktion. Er ist verheiratet und hat drei Kinder. (eh)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare