Familienfest der TGS Jügesheim

Mit Rollbrett und Bubble-Ball

+
Ganz schön schnell: Auf dem Rollbrett-Parcours absolvierten zahlreiche Kinder am Maifeiertag den „Flitzi-Führerschein“.

Jügesheim - Ausprobieren, mitmachen oder sich einfach nur gut unterhalten lassen konnten die Besucher des Familienfests der TGS Jügesheim im Maingau-Energie-Stadion. Nach dem Tanz in den Mai bot der Feiertag ein Ausflugsziel für viele Familien.

Trotz Regenwetter ausverkauft: Der Burgerstand der Rodgau Pioneers stand symbolisch für den regen Besucheransturm. Schon früh am Morgen rollte das runde Leder beim Fußballturnier der G, F und E-Jugend mit 48 Mannschaften. Im Festzelt gab es nicht nur trockene Sitzplätze, sondern auf der Bühne auch einiges an Programm. Los ging es mit dem Blasorchester „Zweiklang Rodgau“, bevor die Kindertanzgruppe „Lollipop“ loslegte. Ein Mitmachtanz, die „Drums alive“ der katholischen Kindertagesstätte, der Tanz der „Crazy Chickens“ und schließlich eine Vorführung im Rope-Skipping rundeten das Programm ab. Zwischendurch hallten Jubelrufe durchs Zelt, als die Fußballer ihre Sieger der verschiedenen Spielklassen ehrten.

Trotz des umfangreichen Unterhaltungsangebots wäre es schade gewesen, nicht selbst aktiv zu werden. Besonders die Kinder kamen auf ihre Kosten. Großen Anteil daran hatte die Wilhelm-Merton-Berufsschule aus Frankfurt. Im Rahmen ihrer Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann organisierten die Berufsschüler einen Spiele- und Bewegungsparcours für Kinder. Sackhüpfen, Eierlaufen und Torwandschießen waren dabei noch die unspektakulärsten Angebote. Hoch hinaus ging es mit den so genannten „Kangoo-Jumps“, kleinen Sprungstelzen, die man sich unter die Schuhe schnallt. Deutlich tiefer lagen die Kinder auf den Rollbrettern. Auf dem Bauch liegend ging es im Slalom durch Hütchen und über eine Rampe, um den „Flitzi-Führerschein“ zu verdienen.

Familienfest der TGS Jügesheim

Familienfest der TGS Jügesheim

Etwas härter, aber umso lustiger war es beim Bubble-Football. In großen, aufblasbaren Kugeln stand die Jagd um den Fußball aber meist im Hintergrund. Sich gegenseitig umstoßen und dabei wie wild durch die Gegend kugeln war einfach viel toller. Aber auch der Inline-Skate-Parcours und die Boule-Felder fanden Interessenten. „Wir sind sehr glücklich“, strahlte Lothar Mark am Nachmittag mit den vereinzelten Sonnenstrahlen um die Wette. Trotz Wetterlage sei das Fest wieder sehr gut angenommen worden. Dabei sah man das am Morgen noch nicht ganz so zuversichtlich, aber mit Humor. Gerne wurde das Foto im Jahrbuch aus dem Jahr 2004 gezeigt. Damals hieß es „Land unter“ in der Waldfreizeitanlage. Rund 1500 Besucher schätzte Lothar Mark allein an diesem Tag der insgesamt dreitägigen Veranstaltung.

Sieger beim Jugendfußballturnier: G2-Jugend: 1. FC Germania 08 Dörnigheim, 2. TGS 1895 Jügesheim, 3. Spvgg.05 Oberrad; G1-Jugend: 1. TSV Heusenstamm, 2. TGS 1895 Jügesheim, 3. FC Germania 09 Großkrotzenburg; F2-Jugend: 1. DJK Zeilsheim, 2. TGS 1895 Jügesheim, 3. Spvgg.05 Oberrad; F1-Jugend: 1. Susgo Offenthal, 2. FV Biebrich 02, 3. FV 09 Eschersheim; E2-Jugend: 1. SVG 1910 Steinheim, 2. Germania 08 Dörnigheim, 3. FSV Steinbach; E1-Jugend: 1. FC Hanau 1893, 2. DJK Sparta Bürgel Offenbach, 3. SG Issigheim.

(pep)

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare