Leser melden weitere Schäden

Stadtwerke schließen Schlaglöcher im Eiltempo

Rodgau - Während unsere Leser weitere Schlaglöcher melden, arbeiten die Stadtwerke die bisherigen Schadensmeldungenim Eiltempo ab. Hier einige Rückmeldungen von Betriebsleiter Dieter Lindauer.

- Schlagloch Am Sportfeld: gestern geschlossen.

- Wilhelm Leuschner Straße: wird diese Woche gemacht.

- Industriegebiet Nieder-Roden, Reifen Salg: Die Rinnensteine in der Kurve sind schon mehrfach repariert worden. Die Beanspruchung im Scheitel der Kurve durch den Schwerlastverkehr ist zu groß. Die Stadtwerke möchten deshalb sehr stabile Betonwürfel einsetzen, die sich verzahnen. Gegenüber bei der Imbissbude wurde die Rinne bereits 2012 saniert.

- Benzstraße 18-20: keine Schäden zu erkennen. Der Plattenbelag im Gehweg wurde bereits 2012 saniert.

- Benzstraße, Reiber Kreisel: erledigt. Es handelte sich um eine Absackung und Asphaltschadstelle in der Fahrbahn in Nähe eines Sinkkastens. Die Anschlussleitung wurde repariert und die Stelle ordnungsgemäß wieder hergestellt.

- Senefelder Straße: Dort sind die Umrandungen der Schachtabdeckungen ausgefahren. Es wurde eine Mängelliste erstellt, die in den nächsten Wochen von der ausführenden Firma im Zuge der Gewährleistung abgearbeitet wird.

Druckluft presst das Splittgemisch in die beschädigte Fahrbahn

- Gehweg Kurt-Schumacher-Straße: Der gesamte Gehweg ist seit Jahren in schlechtem Zustand. Es fehlt das Geld, um ihn in Verbundpflaster herzustellen. Es besteht keine Unfallgefahr. Kleinere Reparaturen werden im Lauf des Jahres erledigt.

- Friedlandstraße: erledigt.

- Konrad-Kappler-Straße: am 18. April erledigt.

- Fußgängerüberweg Heinrich-Böll-Schule: am 18. April vom Bauhof erledigt.

- Friedensstraße: Schäden in der Fahrbahndecke werden diese Woche behoben.

- Kreisquerverbindung: dort ist die Stadt nicht zuständig. Der Schaden wird aber weitergeleitet an Hessen Mobil (früheres Amt für Straßen- und Verkehrswesen).

- Rodgau-Ring-Straße: Schlagloch zwischen Heusenstammer Weg und Frankfurter Straße wurde geschlossen.

- Carl-Orff-Ring: Riss in Fahrbahn geschlossen.

- Eifelstraße: Schlaglöcher gestopft. Die herausgebrochene Tempo-30-Markierung wird in den nächsten Wochen von einer Markierungsfirma ergänzt.

- Goetheplatz 10: erledigt. Rodgau-Ring-Straße, Forschheimer See: wird voraussichtlich noch in dieser Woche bearbeitet.

- Landwehrstraße/Lange Straße: erledigt.

Viele Schäden beheben die Stadtwerke im „Patchverfahren“. Dabei arbeitet ein Zwei-Mann-Team mit einer Spezialmaschine. Die Schadstelle wird mit Druckluft von Schmutz und Staub gereinigt. Lose Teile werden entfernt. Eine integrierte Wassersprüheinrichtung verhindert die Staubbildung. Die gereinigte Schadstelle wird mit polymermodifizierter Spezialbitumenemulsion angespritzt. Die Emulsion wird in ausreichender Menge gleichmäßig verteilt. Das stellt eine optimale Verbindung mit dem Untergrund sicher.

So entsteht ein Schlagloch

So entsteht ein Schlagloch

Im nächsten Schritt wird die Schadstelle mit dem Emulsions-Splittgemisch unter Verwendung von Druckluft verfüllt. Je nach Schadensbild kommen Edelsplitte der Körnungen 1/3 mm, 2/5 mm oder 5/8 mm zur Verwendung.

bp

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare