Rentner hinterlässt 19.000 Euro-Schaden

Zu schnell unterwegs? Wagen beschädigt Wände und Autos

Rodgau - Weil er nach Einschätzung der Polizei offensichtlich viel zu schnell unterwegs war, hat ein 78 Jahre alter Opel-Fahrer aus Hanau am Samstagabend in der Udenhoutstraße in Weiskirchen mehrere Autos und zwei Hauswände beschädigt. Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand.

Nach Ansicht der Ordnungshüter war der Rentner gegen 19.50 Uhr in Richtung Hauptstraße unterwegs und wollte hier nach links abbiegen. Zeugen gaben später an, beim Abbiegen hätten sie Reifenquietschen des Opels gehört. Direkt nach dem Richtungswechsel kam der Wagen des 78-Jährigen von der Fahrbahn ab, wo er gegen zwei Fahrzeuge prallte - sie hatten hier vor der Ampel gewartet. Der Wagen des Unfallverursachers stieß im weiteren Verlauf gegen zwei Häuser und beschädigte zudem einen geparkten Wagen. Insgesamt schätzt die Polizei den Schaden auf rund 19.000 Euro. Bislang gibt es noch keine genauen Erkenntnisse darüber, warum der Mann so schnell fuhr. Ob möglicherweise eine medizinische Ursache der Grund war, wird derzeit noch geprüft. (jo)

SOS vom Smartphone: Das Mobiltelefon als Nothelfer

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion