Bauarbeiten an der Kreisquerverbindung

Sechs Wochen Baustelle

+
Die Bauarbeiten an einer der meistbefahrenen Rodgauer Kreuzungen haben gestern begonnen.

Rodgau - Gestern hat an der Kreisquerverbindung (K 174) in Höhe der Ortsdurchfahrt Jügesheim/Dudenhofen der Bau der Abbiegespuren begonnen. Außerdem bekommt die Kreuzung einen neuen Straßenbelag. Dazu wird abwechselnd je eine Fahrtrichtung gesperrt.

Derzeit geht Richtung Dietzenbach nichts mehr. Die Arbeiten dauern voraussichtlich bis Ende August. Die Kreuzung erhält einen neuen Asphaltbelag. Außerdem werden zwei Rechtsabbiegestreifen gebaut. Das alles kostet rund 480.000 Euro. Die neuen Abbiegespuren auf der Kreisquerverbindung sollen die täglichen Staus an den Ampeln abkürzen oder verhindern. Rechtsabbieger zur B 45 nach Dieburg können sich künftig schon 185 Meter vor dem Abzweig einordnen. In der Gegenrichtung fällt die Abbiegespur kürzer aus: 120 Meter für Fahrten aus Richtung Seligenstadt nach Jügesheim. Bisher teilen sich die Verkehrsströme erst wenige Meter vor den Ampeln auf.

Eigentlich sollten die beiden Fahrstreifen schon seit sieben Jahren fertig sein. Im Oktober 2004 hatte der Kreisausschuss ihren Bau beschlossen. „Im Frühjahr 2006 wollen wir mit dem Bau beginnen“, kündigte Kreisbaudezernentin Claudia Jäger damals an. Anfang 2008 hieß es, die Abbiegespuren würden „im Herbst“ gebaut. Auch dieser Termin wurde nicht gehalten.

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Nackt im Auto? Was im Verkehr erlaubt ist und was nicht

Quelle: op-online.de

Kommentare