Seufert kauft Anteile zurück

Hainhausen (eh) - Die Seufert Transparente Verpackungen GmbH hat die letzten 49 Prozent der Unternehmensanteile zurückgekauft. „Jetzt gehört unser Unternehmen wieder vollständig sich selbst und kann künftig noch besser am Markt agieren“, berichtet Thiemo Burkardt, einer der beiden Geschäftsführer.

Seit 1997 war die französische Ileos Group mit Sitz in Nanterre an dem Hersteller durchsichtiger Verpackungen beteiligt gewesen. Vorangegangen war der Konkurs der alten Firma Seufert. Noch während des Konkursverfahrens hatten Seufert-Mitarbeiter ihr eigenes Unternehmen wieder profitabel gemacht und die Mehrheit der Anteile erworben. Damit weiter produziert werden konnte, hatte L’Oreal, einer der damals größten Kunden, den Co-Investor vermittelt.

Seither hat sich die Mitarbeiterzahl von 50 auf 100 verdoppelt, der Umsatz hat sich fast verdreifacht. „Weil wir ausschließlich in Deutschland produzieren, können wir besonders flexibel auf die Bedürfnisse unserer internationalen Kunden reagieren“, betont Geschäftsführer Thomas Pfaff. Neue Lösungen würden schnell entwickelt und mit hoher Qualität umgesetzt. Der partnerschaftliche Umgang mit Kunden und Mitarbeitern sei ein Teil der Unternehmenskultur.

Die Verpackungsexperten in Hainhausen bezeichnen sich selbst als einen Innovationstreiber ihrer Branche. Zu den neuen Produkten gehört PET-R, eine coextrudierte Folie mit 85 Prozent Recyclinganteil, die seit 2010 vermarktet wird. Seufert bietet die gesamte Fertigungstiefe für Kunststoffverpackungen aus einer Hand.

Quelle: op-online.de

Rubriklistenbild: © Jörg Siebauer/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare