Showtänze, Akrobatik und ein Büfett mit Eisskulpturen

+
Der Abiball bot eine gute Gelegenheit, den Lehrern Danke zu sagen.

Dudenhofen/Offenbach - Gemeinsam mit Freunden, Familie und den Lehrern feierten die Abiturienten der Claus-von-Stauffenberg-Schule in der Stadthalle Offenbach das erfolgreiche Ende der Oberstufenzeit und den Abschluss eines wichtigen Lebensabschnitts. Von Peter Petrat

Sie blickten auf die meist zwölf oder 13 Jahre lange Schulzeit zurück. Nach dem Gruppenfoto des großen Jahrgangs ging es auch prompt mit dem Programm los. Für ihren Abend hatten sich die Abiturienten besonders fein herausgeputzt. Ankea Metzger führte durch das Programm des Abends und versuchte die vielen Programmpunkte reibungslos abzuarbeiten.

Den rund 800 Gästen im großen Saal bot die Veranstaltung neben einem ansprechenden Büfett mit Eisskulpturen auch etwas für Augen und Ohren. Tanzgruppen und akrobatische Trampolinspringer begeisterten ebenso wie die Band „Soulution“. Für die viele Geduld und auch nette Stunden bedankten sich die Schüler mit Geschenken und Dankesworten bei ihren Tutoren. So erinnerte sich der Chemie-Leistungskurs gern an das Selberbrennen von Schnaps zurück, oder an das Bauen und Zünden von Böllern.

Mit einem kleinen Reim versuchte eine andere Klasse die Zeit mit ihrem Tutor Revue passieren zu lassen und baute Lücken in ihren Rückblick ein, die natürlich mit einem breiten Lächeln gerne ergänzt wurden. Auch wenn die Größe des Jahrgangs die Organisation des Balls aufwändig gemacht hatte, waren am Ende sowohl Schüler als auch Gäste sehr zufrieden.

Quelle: op-online.de

Kommentare