Sommerkonzert im Händel-Jahr

+
Die „Mixed Generations“ des Gesangvereins Germania mit ihrem musikalischen Leiter Dirk Nawrocki (Mitte) werben für ihr Sommerkonzert.

Dudenhofen - (chz) „Mixed Generations“ - der Name ist Programm: Die rund 25 Sängerinnen und Sänger sind zwischen 25 und 65 Jahre alt, kommen aus allen Stadtteilen und singen von klassischer Literatur über Gospel bis zu Musicalmelodien ein breites Spektrum.

Seit rund 15 Jahren sind sie ein Chor des Gesangvereins Germania und treffen sich zur Probe immer montags um 20 Uhr für eineinhalb Stunden im Gasthof „Zur Krone“ - vor Auftritten natürlich öfter.

Auf seinen großen Auftritt am Sonntag, 28. Juni, um 18 Uhr im Bürgerhaus bereitet sich der Chor mit einem Probenwochenende vor, schließlich soll es auch für den Chor etwas Besonderes werden. „Look at the World“ - unter diesem Titel steht das Konzert, das sich im Mittelteil dem vor 250 Jahren verstorbenen Komponisten Georg Friedrich Händel widmet. Die ARD bezeichnete Händel als „ersten Pop-Titan der Musikgeschichte“, Dirigent Dirk Nawrocki nennt ihn „den Europäer, der die Generationen verbindet.“

Die Vielfalt Händelscher Musik zeigt sich in deutschen, englischen und italienischen Texten. Er wuchs in Deutschland auf, wurde in Italien erfolgreich und in England heimisch, „ein früher Europäer“. Deshalb steht auch der Titel „Look at the World“, ein Stück von John Rutter, als Thema über diesem Konzert, das nach einem A-cappella-Beginn und einem halbstündigen Block, der Händels Musik gewidmet ist und von Solisten aus dem Chor verstärkt wird, beschwingt mit Melodien bis hin zu Abba ausklingen wird.

Das Besondere an diesem Sommerkonzert im Bürgerhaus Dudenhofen: Erstmals arbeitet der Chor mit einem Orchester zusammen. Das „Händel-Orchester“ besteht aus professionellen Musikern der Rhein-Main-Region und wird das Konzert großteils begleiten - eine neue Herausforderung für die „Mixed Generations“. Der künstlerischer Leiter Nawrocki (30), der zurzeit im achten Semester an der Musikhochschule Frankfurt mit dem Abschluss „Diplom-Chordirigent“ studiert, führt den Chor seit August 2008 als Nachfolger der in Mutterschutz gegangenen Katja Berker.

Der Chor gibt in der Regel jährlich ein großes Konzert, dazu nimmt er alle zwei Jahre im Wechsel mit dem großen Chor am Weihnachtskonzert teil. Im Herbst wartet vom 2. bis 4. Oktober eine neue Herausforderung auf die Sängerinnen und Sänger: Sie werden im Rahmen einer Konzertfahrt in der Dresdener Hofkirche singen; zuvor aber sind sie am 27. Juni beim Fackel-Open-Air anlässlich des Jubiläumskonzerts der Sängerlust Edelweiß in Urberach zu hören sowie beim Bayerischen Waldfest der Germania Dudenhofen am 2. und 3. August an der Gänsbrüh.

Eintrittskarten für das Konzert „Look at the World“ sind zum Preis von zehn Euro bei Allianz Resch und allen Vereinsmitgliedern erhältlich.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare