SOS-Angebot kam gut an

+
Etwa 70 Adventsgestecke, 500 Spiele und Spielwaren vom Teddy bis zur Autorennbahn, feine Stickereien, Textilien und vieles mehr bildeten das liebevoll zusammengestellte Warenangebot des 38 Markts des SOS-Helferkreises im Bürgerhaus.

Nieder-Roden (bp) ‐ Etwa 70 Adventsgestecke, 500 Spiele und Spielwaren vom Teddy bis zur Autorennbahn, feine Stickereien, Textilien und vieles mehr bildeten das liebevoll zusammengestellte Warenangebot des 38 Markts des SOS-Helferkreises im Bürgerhaus.

 Das Markenzeichen der Veranstaltung ist die 1-a-Qualität des breiten Gebraucht-Sortiments. Schließlich prüfen die etwa 70 Aktiven zum Beispiel jedes Gesellschaftsspiel vor dem Verkauf auf seine Vollständigkeit. Überdies verbringen die Ehrenamtler zig Stunden damit, die Artikel fachmännisch selbst herzustellen. Mit dabei war auch diesmal wieder die älteste Stickerin unter den rührigen Damen, Gisela Voigt (83). Von der Küchenmannschaft bestens versorgt, genossen die zahlreichen Gäste es, zu stöbern, auszuprobieren und für günstiges Geld zu kaufen.

Örtlicher Helferkreis spendet rund 10.000 Euro

Beeindruckt vom facettenreichen Angebot war der Leiter des SOS-Kinderdorfs in der Pfalz, Hans-Peter Fromm. Er informierte an einem SOS-Stand über die segensreiche Arbeit der Hilfsorganisation. Übers Jahr gerechnet, stiftet der örtliche Helferkreis rund 10.000 Euro. Zu je einem Drittel geht der Erlös des Marktes diesmal in die Pfalz, an ein Kinderdorf in Sachsen und an die Dritte Welt.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare