Spannende Lektüre

+
Ihrer neuen Freizeitbeschäftigung geht Autorin Tanja Heimrath mit voller Begeisterung nach. Sie entführt ihre Leser in die Traumwelt der Fantasieromane.

Weiskirchen - (pul) „Die weiße Hexe“ durchstreift die Tempelanlagen der alten Mayakultur, befolgt die ihr auferlegte Prophezeiung und sucht das Buch der sieben Siegel. Schließlich ist es der Auftrag der Romanheldin, die Menschheit vor dem Bösen zu bewahren.

Tanja Heimrath alias Tanja Zilch schickt in ihrem ersten Fantasie-Roman ihre Titelfigur sprichwörtlich durch die Hölle, stellt ihr reihenweise böse Buben entgegen, und lässt sie letztlich doch triumphieren.

Mit ihrer fantastischen Freizeitbeschäftigung betritt Tanja Heimrath kein Neuland. Fantasie-Geschichten und -filme haben die Weiskircherin schon immer begeistert. Warum nicht auf der literarischen Erfolgswelle mitschwimmen, die Harry Potter und die Herr-der-Ringe-Verfilmungen losgetreten haben?

„Die weiße Hexe - Das Geheimnis der Maya“ heißt ihr erstes Werk. Die Geschichte einer Amazone mit übersinnlichen Fähigkeiten geisterte der Autorin schon lange durch den Kopf. „Mein Gedächtnis war voll von Ideen, wie es mit der weißen Hexe weiter gehen könnte.“ Da war es für die 39-Jährige allerhöchste Eisenbahn, die Gedanken zu Papier zu bringen. Und der nächste Schritt folgte auf den Fuß: das Buch zu veröffentlichen.

Ich bin fast vom Stuhl gefallen, als der Roman vom Verlag angenommen wurde“, denkt die gelernte Stenosekretärin an den Moment zurück, als sie die Zusage in Händen hielt. Dabei sieht sie es als großes Glück an, gleich mit dem zweiten Versuch den richtigen Verlag erwischt zu haben.

Infos über die Autorin stehen auf ihrer Homepage 

War es Glück oder ihre Kunst die Traumwelten vor ihrem geistigen Auge in Worte zu fassen? „Ich habe einfach frei Schnauze drauf los geschrieben“, fasst sie sich kurz. Womöglich liegt genau hier der Schlüssel zu ihrem Erfolg, in ihrer „rasanten und präzisen Schreibweise“, wie sich die gebürtige Frankfurterin ausdrückt.

Die Fähigkeit, die richtigen Worte zu finden, scheint ihr in die Wiege gelegt worden zu sein. Zumindest bescheinigen ihr dies ihre Freundinnen - allesamt von der weißen Hexe begeistert!

Tanja Heimraths fantasievolles Potenzial ist noch lange nicht erschöpft. Auf der Festplatte ihres Laptops schlummern schon zwei weitere vollendete Romane. Diesmal zaubert sich keine weiße Hexe durch alte Indianertempel. In einer möglichen zweiten Veröffentlichung schickt Tanja Heimrath „Die Weltengängerin“ durch Steinkreise hindurch auf fremde Planeten. Dort warten natürlich fantastische Abenteuer und auf die Heldenfigur vielleicht auch die große Liebe.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare