Sportvereine bauen Brücke zum Beruf

+
Danijel Babic (rechts) ist froh, eine Lehrstelle bei Karl Berger (links) bekommen zu haben. Landrat Walter, Peter Dinkel und Stadtrat Schüßler (hinten, von links) dankten für das Engagement.

Jügesheim - (bp) Nur drei Monate nach Vorstellung des Ausbildungsprojekts „JOBfit“ melden Rodgauer Job-Lotsen die Vermittlung der ersten drei Lehrstellen. Inge Ries und Erwin Kneißl (beide TGM SV) sowie Thorsten Schwinn von der TGS freuten sich gestern bei Sport Berger über die Unterzeichnung eines Lehrstellenvertrags.

Danijel Babic, der in der Seniorenelf von TGM SV als Verteidiger die rechte Seite dicht macht, ist glücklich, bei dem Jügesheimer Sportfachgeschäft eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann absolvieren zu dürfen. Inhaber Karl Berger und der 21-Jährige setzten gestern ihre Unterschriften unter den Vertrag.

Die Wirtschaftskrise schwächt den Ausbildungsmarkt. Jugendliche bekommen immer schwerer eine Lehrstelle. Genau hier setzt das vom Land Hessen geförderte Projekt „JOBfit“ an, das den Vereinen ganz neue Verantwortung überträgt.

Sport und Ehrenamt im Verein schulen Qualifikationen wie Teamfähigkeit, Pünktlichkeit, Ehrgeiz und Disziplin, die auch im Beruf unverzichtbar sind. Auf dieser Erkenntnis gründet das Projekt. Job-Lotsen in den Vereinen halten engen Kontakt zu Jugendlichen, die sich positiv hervortun und vermitteln ihnen bei Bedarf eine Lehrstelle. Die Bundesagentur für Arbeit fördert dieses Vorhaben nicht nur finanziell, sondern auch mit Berufsberatung, Ausbildungshilfen und Stützunterricht.

Wer sich in dem Projekt bewährt, erhält von den Job-Lotsen ein Empfehlungsschreiben. Überdies sind die Lotsen auch dann noch Paten der Jugendlichen (und damit Ansprechpartner für Arbeitgeber), wenn die Lehre längst begonnen hat.

Eine solche Empfehlung hat nun Danijel Babic den Ausbildungsplatz in der Jügesheimer Hintergasse beschert. Nach dem Hauptschulabschluss absolvierte der junge Mann zunächst eine Zusatzuausbildung mit Schwerpunkt Wirtschaft und Verwaltung an der Berufsfachschule in Obertshausen. Danach sammelte er in diversen Branchen Erfahrung.

Meine Eltern sind in der Gastronomie tätig, aber ich habe am Anfang ganz auf Sport gesetzt. Dann kamen zwei Knieoperationen dazwischen und ich habe vieles andere ausprobiert“, beschrieb Babic gestern seinen bisherigen Berufsweg. Sport Berger bietet ihm seine erste Lehrstelle überhaupt.

Auch bei der TGS haben inzwischen zwei junge Leute von „JOBfit“ profitiert, lobt Vorstandsmitglied Lothar Mark die Initiative. Svenja Kolb (18) beginnt bei der TGS eine Ausbildung als Sport- und Fitnesskauffrau, während Marco Creutz (17) bei der Firma Baudekoration Assion in Jügesheim einen Lehrvertrag zum Maler und Lackierer unterschrieben hat.

Landrat Peter Walter, der damalige Langener Bürgermeister Dieter Pitthan und der Vorsitzende des Sportfördervereins Langen, Peter Carlstaedt, hatten im August 2006 das aus Dänemark stammende Projekt in Langen aus der Taufe gehoben. Damals kamen landesweit auf 41000 Bewerber nur 26000 Lehrstellenangebote. Als Partner für die Rodgauer Variante dieses Projekts wurden bisher zwei Vereine gefunden: TGM SV Jügesheim und TGS Jügesheim. Ziel ist es, Jugendlichen, die in Vereinen gute Arbeit leisten, den Weg zum Ausbildungsplatz zu ebnen. Die zentrale Vermittlerrolle kommt dabei Übungsleitern und Job-Lotsen zu.

In einem engagierten Appell rief Erwin Kneißl gestern bei Sport Berger weitere Rodgauer Vereine zur Mithilfe auf. Seinen Dank richtete der TGM SV-Vorstandssprecher an Karl Berger, der trotz Einzelhandelsflaute diesen Ausbildungsplatz geschaffen habe. Berger sagte, solch wichtige Projekte würden weit mehr Unterstützer finden, „wenn die Rodgauer im Handel auch tüchtig einkaufen“. Sofern der Umsatz stimme, „könnten viele mehr tun“.

Der Sportkreisvorsitzende Peter Dinkel ermunterte Babic dazu, seinem Chef „viel Freude“ zu machen und diese „Riesenchance“ zu nutzen. Stadtrat Michael Schüßler hoffte, dass die jüngste Lehrstellenvermittlung „Vorbildcharakter hat“. Landrat Peter Walter dankte allen Beteiligten.

FAKTEN

- Seit Beginn des Projekts „JOBfit“ wurden in Langen 42 junge Leute betreut. 13 Jugendlichen konnten Lehrstellen, sieben Praktika vermittelt werden. Jetzt kommen die drei Rodgauer Ausbildungsplatzvermittlungen hinzu.

 Das Projekt ist in Rodgau zunächst auf zwei Jahre angelegt.

- Kontakt: Peter Carlstaedt, Tel: 06103/26454, Erwin Kneißl, Tel: 06106/14473.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare