Stadt legt beim Strandbad drauf

+
Stop! Die Badesaison ist vorbei. Wegen schlechten Wetters war der Sommer 2011 auch für das Rodgauer Strandbad kein Renner. Nur 115 202 Besucher kamen.

Rodgau (bp) - Das Beste vorneweg: Die abgelaufene Badesaison verlief unfallfrei. Generell ist das Strandbad am Nieder-Röder Baggersee im vergangenen Sommer für die Stadt aber kein gutes Geschäft gewesen. Wegen durchwachsenen Wetters blieben die Besucher aus.

Am Ende steht nach Informationen der städtischen Pressestelle nun ein Defizit von 193.843 Euro.

Insgesamt kamen 115.202 Besucher zum Plantschen. Im Vergleich dazu die durchschnittliche Besucherzahl seit Eröffnung des Bades 1977: 185.452 Badegäste. Durchschnittstemperaturen von 23,2 Grad an Land und 19,3 Grad im Wasser ließen keine rechte Badestimmung aufkommen. Die Jahreshöchsttemperatur wurde am 30. Mai mit 34 Grad gemessen. Das Badeseewasser war am 12. Juli mit 23 Grad am wärmsten. Im Vergleich dazu hält mit 38 Grad Lufttemperatur der 11. Juli 1984 und mit 26 Grad Wassertemperatur der Juli 2006 den Statistikspitzenplatz.

Ein bisschen versöhnlich stimmt ein Blick auf die Sonnentage, die immer dann gezählt werden, sobald das Quecksilber auf die 23-Grad-Marke klettert. Immerhin kam mit 82 Tagen eine recht stattliche Zahl zusammen.

Sechs Mal hat es heftig gewittert

Sechs Mal hat es heftig gewittert. Die wettertechnisch wohl traurigste Eintragung steht am 13. Juli im Logbuch des Strandbades: „Es hat den ganzen Tag geregnet!“ Da kamen dann auch nur neun Besucher und damit die wenigsten in der Saison 2011. Die meisten Besucher legten am 28. Juni ihre Handtücher eng aneinander: 6176 Gäste genossen St. Tropez am Baggersee.

Mit 40.576 Besuchern führt der August die Monatsrangliste 2011 an. Das ist nicht viel, denn hier lässt der Supersommer 2006, genauer der Juli, mit 175.433 Besuchern den diesjährigen Spitzenreiter recht blass aussehen.

Quelle: op-online.de

Kommentare