Hospiz-Stiftung Rotary Rodgau

Stadt will Stiftung unterstützen

+

Rodgau - Der Magistrat schlägt der Stadtverordnetenversammlung vor, die Stadt möge die Hospiz-Stiftung Rotary Rodgau einmalig mit 20.000 Euro unterstützen. Die Kommunalaufsicht hat keine Bedenken geäußert.

Mitglieder des Rotary-Clubs hatten die Stiftung durch Einzahlung von 56.000 Euro im Juni gegründet. Inzwischen beträgt das Stiftungskapital mehr als 100 000 Euro. Zuletzt hatte der Lions Club Rodgau-Rödermark den Erlös einer Benefizveranstaltung in der Kelterscheune Urberach gespendet. 5 000 Euro wurden an Dr. Nikos Stergiou, den Vorsitzenden der Hospiz-Stiftung, überreicht.

Der Rotary-Club möchte das Hospiz bauen, aber nicht selbst betreiben. Die Suche nach einem Betreiber und einem Baugrundstück ist in vollem Gange. Es wird mit drei Millionen Euro Kosten gerechnet. Fertigstellung soll 2016/17 sein.

bp

Quelle: op-online.de

Kommentare