CDU-Bürgerbegehren fehlten 2103 Stimmen zum Erfolg

Stadtrat Schüßler darf bleiben

+
Stadtrat Michael Schüßler

Rodgau (lö) ‐ Das von der CDU angestrengte Bürgerbegehren gegen Stadtrat Michael Schüßler (FDP) ist gescheitert. 8254 Wähler, 25 Prozent aller Wahlberechtigten, hätten zustimmen müssen.

Doch nur 6151 taten es, der CDU fehlten 2103 Stimmen. Die Wahlbeteiligung lag bei nur 28,8 Prozent. Davon haben Schüßler und Rodgaus neuer Bürgermeister Jürgen Hoffmann (SPD) profitiert. Hoffmann hatte seinen Wahlkampf ganz auf Schüßlers Verbleib im Amt abgestimmt.

Beim Bürgerbegehren ging es formal nicht um die Person Schüßlers, sondern um eine Änderung der Hauptsatzung, in der die Rathaus-Mehrheit aus SPD, Grünen, FDP und FWG die Zahl der hauptamtlichen Magistratsmitglieder vorläufig auf drei festgeschrieben hat.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare