Friedhofsmauer und Tor werden repariert

Stahldübel stützen Sandsteinpfosten

Jügesheim - Gut vier Monate, nachdem der Fahrer eines Klein-Lkw bei der Ausfahrt aus dem Friedhof das Tor samt Pfosten beschädigt hatte, haben nun die Reparaturarbeiten begonnen. Die Kosten betragen 10.000 Euro.

Das dauerte so lange, weil die Versicherung zunächst per Gutachten die Schadenshöhe ermittelte. Am 12. Juli war der Lkw beim Einbiegen auf die Weiskircher Straße gegen den Pfosten und das Tor gefahren. Der Sandsteinpfosten brach an der Standfuge im Übergang zum Erdreich ab. Das Tor wurde verbogen. Jetzt beseitigen der Steinmetzbetrieb Büttner und Metallbau Grimm (beide Jügesheim) die Folgen.

Die Kosten betragen etwa 10.000 Euro. Ende Oktober hatte die Versicherung den Stadtwerken grünes Licht gegeben, die Aufträge zu vergeben. Steinmetzmeister Mathias Grünewald bohrte den beschädigten Pfosten an und steckte Edelstahldübel in diese Löcher. Die Dübel verbinden den Pfosten nun mit dessen Sockel. Auch schaffen Zugbänder im Mauerwerk Standsicherheit. 

bp

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare