Taubendieb auf der Spur

+
Abdul Jabbar Rana blieben nur wenige Tiere.

Nieder-Roden ‐ Zum Taubendiebstahl bei Privatzüchter Abdul Jabbar Rana gibt es neue Erkenntnisse. Der Täter soll seine Beute in einem weißen Mercedes Sprinter abtransportiert haben. Von Bernhard Pelka

Wie berichtet, waren dem 43-jährigen Pakistani in der Nacht zum Sonntag 40 wertvolle Tauben aus seinem Verschlag am Breitwiesenring 9 a gestohlen worden. Der Schaden beträgt weit über 10.000 Euro. Der Landschaftsgärtner züchtet seine „Pakistanischen Flugtippler“ seit fünf Jahren in Rodgau. Aber schon in seiner Heimat liebte der Unternehmer die besonders leistungsfähigen Vögel.

Das Schloss am Taubenverschlag wurde aufgebrochen.

Sie absolvieren Dauerflüge von 16 bis 24 Stunden und steigen am Himmel besonders hoch auf. Rana hatte seine Tiere zum Schutz vor Falken mit rosa Farbe besprüht. „Das irritiert die Falken“, sagt der erfahrene Züchter. Diese auffällige Markierung macht die Spurensuche nun eventuell einfacher. Die Polizei in Heusenstamm bittet um Hinweise unter z 06104 69080. „Tippler“ stammen aus dem iranisch-pakistanischen Raum. Mitte des 19. Jahrhunderts brachten Züchter sie nach Europa.

Quelle: op-online.de

Kommentare