Ein Teppich der Partnerschaft

+
Der Teppich von Bayeux (hier ein kleiner Ausschnitt) zeigt in gestickten Bildern die Geschichte der Eroberung Englands im Jahr 1066.

Rodgau (bp) ‐ Die Städtepartnerschaften Nieder-Roden / Puiseaux / Hainburg (Donau) suchen Helferinnen und Helfer für ein gemeinsames Projekt aller Rodgauer Partnerstädte.

Es soll ein Bildteppich gestickt werden, der in Anlehnung an den Teppich von Bayeux (derzeit ist eine Reproduktion im Archäologischen Museum in Frankfurt zu sehen) die Geschichte und Motive der Städtepartnerschaftsorte erzählt. Alle sieben verschwisterten Städte (Dudenhofen, Nieuwpoort, Nieder-Roden, Puiseaux, Hainburg, Weiskirchen und Dona Stubica) fertigen ihre Teile eigenständig an. Nach Fertigstellung der jeweiligen Handarbeitsteile sollen diese dann zu einem Gesamtkunstwerk von 20 bis 25 Meter Länge zusammengenäht werden. Die Höhe wird einheitlich 50 Zentimeter betragen. So entsteht ein Band real existierender Verbundenheit der Städtepartnerschaften innerhalb eines gemeinsamen Europas.

Die Partnerschaftsvereine in Dudenhofen und Nieuwpoort haben schon vor einigen Monaten begonnen, das Tuch zu besticken. Ihr Ergebnis wollen sie im März 2010 präsentieren. In Nieder-Roden, Weiskirchen und ihren Partnerstädten soll die Arbeit demnächst beginnen.

Die Partnerschaftsvereine Nieder-Rodens hoffen, dass sich zahlreiche Helfer/innen melden. Je mehr sich an diesem Projekt beteiligen, desto schneller wird es fertig. Ansprechpartner: Edgar Krausch, Tel.: 876487; E-Mail: creative75@ t-online; oder Theresia Thomae, Tel.: 75513.

Die Entwürfe und das Material - denn Stoff und Garn werden zentral eingekauft - werden dann den Helferinnen und Helfern mit nach Hause gegeben. So kann jeder in seiner Freizeit den Teil seiner Handarbeit individuell erledigen. Eine fachkundige Betreuung, die mit Rat und Tat zur Seite steht, ist gewährleistet. Ziel der Aktion sind Ausstellungen des fertigen Teppichs in den jeweiligen Partnerstädten, um die Verbundenheit der Städtepartner zu dokumentieren.

Quelle: op-online.de

Kommentare