Was ist ein Termin?

Rodgau - Sofern der gestrige Vorfall in der Magistratspressekonferenz das Verständnis des Bürgermeisters von Öffentlichkeitsarbeit und vom Umgang mit der Presse dokumentiert, dann gute Nacht. Natürlich ist es das verbriefte Recht von Alois Schwab, sich in bestimmten Fällen auf Vertraulichkeit zu berufen und Auskünfte zu verweigern.

Aber in Sachen Landratsgespräch eine Halbwahrheit und eine abenteuerliche Interpretation darüber zu verbreiten, wann ein Termin tatsächlich ein Termin ist, war nicht seriös. Peinlich und dreist war‘s obendrein. Denn Schwabs Kollegen saßen derweil ja unmittelbar nebendran. Es war also damit zu rechnen, dass sie den vom Bürgermeister so anders dargestellten Sachverhalt sofort korrigieren würden.

Die Episode um das Schlichtungsgespräch beim Landrat bestätigt nun alle, die behaupten, der Bürgermeister betreibe Informationspolitik nach Gutsherrenart.

Auf Landrat Peter Walter kommt viel Arbeit zu. Dass sie Früchte trägt, darf mit Recht bezweifelt werden. Dabei wäre dies zum Wohl der Stadt Rodgau so dringend nötig.

BERNHARD PELKA

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare