Textilhaus Spahn

Mehr als 120 Jahre Erfahrung

+
Das Textilhaus vor der Erweiterung der Verkaufsfläche ab 1958.

Jügesheim - Wenn man von Tradition spricht, verbindet man damit eine langjährige - über Generationen gehende - Existenz. Diesem Anspruch an Tradition und Beständigkeit wird das Textilhaus Spahn in Jügesheim absolut gerecht. Von Hans Schulz 

Auf eine Geschichte von über 120 Jahren kann man dort inzwischen zurückblicken. Gegründet wurde das Fachgeschäft von dem Schneider Franz Adam Spahn, dem Urgroßvater des heutigen Inhabers Christopher J. Spahn, im Jahr 1891, also noch zu Zeiten von Kaiser Wilhelm II., dem letzten Deutschen Kaiser. Das Geschäftsfeld der damaligen Schneiderei Spahn in der Seligenstädter Straße 4 – heute heißt sie Kurt-Schuhmacher-Straße – wurde um den Handel mit Stoffen und Bekleidung erweitert.

Ganz der stolze Vater: Burkhard E. Spahn trägt seinen Sohn Christopher im Laden auf dem Arm. Entstanden ist die Aufnahme in den frühen 60er Jahren.

Nachdem der ersten Weltkrieg und die Weltwirtschaftskrise überstanden waren, verlegte der in Straßburg ausgebildete Sohn, Adam Alois Spahn, das Geschäft 1931 an die Ecke Schwesternstraße / Ludwigstraße wo es sich auch heute noch befindet. 1958 übernahm sein Sohn, Burkhard E. Spahn, das Textilhaus Spahn von seinem Vater und erweiterte das Modehaus in mehreren Schritten bis zu seiner heutigen Größe. So konnte das Textilhaus Spahn 1991 das 100-jährige Bestehen angemessen feiern. Der heutige Seniorchef – Burkhard E. Spahn – inzwischen beachtliche 83 Jahre alt – ist trotz seines Alters bemerkenswert fit und noch aktiv in das Geschäftsleben eingebunden. Sein Sohn, Christopher J. Spahn – nunmehr in der vierten Generation in Folge – übernahm 2007 die Leitung des Textilhauses.

Trends und Bedürfnisse der Kundschaft

So wie die Mode selbst, hat sich auch das Textilhaus Spahn den jeweiligen Trends und Bedürfnissen der Kundschaft angepasst. Das Angebotssortiment wurde über die Jahrzehnte hinweg immer wieder der aktuellen Nachfrage angepasst. Aktuell bietet man Damen- und Herrenoberbekleidung, sowie Damen-, Herren- und Kinderwäsche an. Die angebotenen Styles reichen hier von lässigen Casual- bis zu modernen Businesslooks verschiedener Hersteller. Neben dem rechtzeitigen Erkennen von neuen Trends und dem zeitnahen Reagieren auf sich ständig verändernde Kundenansprüche, ist sicherlich die persönliche Kundenberatung und -betreuung ein Schlüssel für den generationsübergreifenden Erfolg des Textilhauses Spahn.

Das von Seiten der Stadt Rodgau projektierte Einkaufszentrum im Jügesheimer Ortskern sieht man beim Textilhaus Spahn äußerst positiv. Die zusätzlichen attraktiven Verkaufs- und Gastronomieflächen im neuen Zentrum seien geeignet die Kundenfrequenz in Jügesheims Mitte nachhaltig zu erhöhen und würden damit einen wichtigen Beitrag zur Standort- und Existenzsicherung gerade auch des bereits vorhandenen Einzelhandels vor Ort leisten. Der alte Ortskern könne sich so zu einem echten Stadtzentrum mit deutlich urbanerem Charakter weiterentwickeln. In einem solchen Umfeld wird sich sicher auch das Textilhaus Spahn weiterentwickeln und irgendwann auf die nächste Generation – dann die fünfte – übergehen.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare