Wer rastet, muss bei TGM  SV Jügesheim nicht rosten

+
Vorstandssprecher Erwin Kneißl (rechts) und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel (2. von links).

Rodgau (lö) - Ein Bewegungsparcours für die ältere Generation soll bis zum Frühjahr auf dem Sportplatz der TGM SV Jügesheim entstehen.

Vorstandssprecher Erwin Kneißl (rechts) und Sportkreisvorsitzender Peter Dinkel (2. von links), die die Geräte gestern Nachmittag testeten, sehen darin eine richtige Antwort auf den demographischen Wandel: Senioren suchen Kommunikation und Bewegung; die Übungen müssen leicht verständlich sein und alle Körperpartien fordern, ohne sie zu überfordern.

Christian Freisem, Geschäftsführer der Firma Seni-On in Karlstadt, hatte auf der nicht mehr genutzten Leichtathletikanlage der TGM SV probeweise neun Stationen aufgebaut und bezifferte die Kosten dafür mit rund 20.000 Euro. Dazu kommen Montage und eventuell eine Einzäunung. Kneißl warb deshalb bei Stadt, Kreis und Sportbund um Unterstützung und kündigte zugleich an, dass sich der Vorstand um Zuschüsse von Stiftungen sowie um Sponsoren kümmern werde. Bürgermeister Jürgen Hoffmann lobte die TGM SV als „Anschubser und Impulsgeber“, ein Verein bringe Menschen viel besser in Bewegung als die Stadt das je könne.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare