Theater vor blühender Kulisse

Regisseurin Tanja Garlt und Gärtnereibesitzer Ralf Fischer rühren die Werbetrommel für Theater in den Gewächshäusern. Foto: Pelka

Rodgau (bp) - Theater zu Weihnachten braucht eigentlich niemand. Ist auch so schon alles stressig genug. Aber Theater (und damit unvergessliche Momente) zu Weihnachten zu verschenken - das ist nun wirklich etwas anderes.

Diese Möglichkeit gibt die städtische Agentur für Kultur, Sport und Ehrenamt mit ihrem Angebot von Eintrittkarten für die Veranstaltungen im Bürgerhaus Nieder-Roden.

Auch „Theater Total“ und der „Impuls“-Kulturverein präsentieren in Kooperation mit dem Pflanzenzentrum Fischer in Dudenhofen wieder ein herrliches Stück: „Mirandolina“ von Carlo Goldoni. Auch dafür machen sich Karten unterm Christbaum gut. Regie führt Tanja Garlt, Kreiskulturpreisträgerin und Kulturpreisträgerin der Stadt Rodgau. Termine: 23., 24. und 25. März 2012.

Zu erleben ist ein burleskes Spiel um die Herbergswirtin Mirandolina, die mit Witz und Raffinesse die Männer an der Nase herum führt. Einer jedoch reagiert - ganz zum Ärger von Mirandolina - so gar nicht auf ihre Reize: der Frauenverachter Ripafratta. Eine Herausforderung für Mirandolina . . .

Das Spektakel geht in der bezaubernden Atmosphäre und atemberaubenden Kulisse der Gewächshäuser des Pflanzenzentrums Fischer über die Bühne. Eine venezianische Maskengruppe, die zu klassischer Musik durch die Gewächshäuser lustwandelt, stimmt die Gäste stilecht und farbenfroh ein. Für Speisen und Getränke ist natürlich bestens gesorgt. Vorverkaufsstellen: Pflanzenzentrum Fischer und Jügesheimer Bücherstube.

Schauspiel mit Rufus Beck

Auf dem Programm im Bürgerhaus Nieder-Roden steht schon am 12. Januar um 20 Uhr „Rain Man“, ein Schauspiel mit Rufus Beck und Karl-Walter Sprungala. Ellen Schwiers steht mit „Altweiberfrühling“ nach dem Film „Die Herbstzeitlosen“ am 4. Februar um 20 Uhr auf der Bühne.

Nähere Informationen zu allen Stücken sind auf der Internetseite der Stadt zu finden. Die Karten im Vorverkauf gibt es im Bürgerbüro im Rathaus und in der Kulturagentur in der Alten Apotheke an der Schwesternstraße sowie im Internet.

In der Reihe Theater schließt sich am 2. März ebenfalls um 20 Uhr „Verbrennungen“, ein Schauspiel von Wajda Mouawad mit Carsten Klemm, an. Kleinkunst und Kabarett wird am 15. Januar, 20 Uhr, bei der multimedialen Show von „CoLoRo“ geboten. Wolfgang Trepper gastiert mit „Dinner for Du 2012“ am 3. Februar um 20 in Nieder-Roden. Am 24. Februar, 20 Uhr, stellt Holger Paetz fest: „Gott hatte Zeit genug“. Die Distel kommt mit der „Kampfzone Bundestag“ am 16. März um 20 Uhr, und am 20. April bewegt das Mobilé Theater mit der Body-Comedy „Bewegung“ um 20 Uhr das Publikum. Den Abschluss der Kabarettreihe machen a cappella am 22. April um 20 Uhr die “Stouxingers/The Slixs”.

Aber auch für die jüngeren Theaterfans könnten Eintrittskarten unter dem Weihnachtsbaum liegen. Das Kindertheater für Kinder ab fünf Jahren stellt am 5. Februar um 15 Uhr „Meffi, der kleine feuerrote Teufel“ vor. Kinder ab acht Jahren werden ihre Freude mit „Tintenblut“ am 21. April um 17 Uhr haben.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare