Toller Jahreswechsel für die Turngesellen

+
Die TGS begrüßt das 2.000. Mitglied. Oben rechts: Anton Glavas, der TGS-Wirt mit seiner Frau.

Jügesheim ‐ Da kommt Freude auf bei der TGS! Hatte sich doch der Vorstand das Ziel gesetzt, zur Jahreswende nicht nur das Jahr 2010 zu beginnen, sondern auch 2010 Mitglieder zu melden.

Dank der Eintrittswelle im zweiten Halbjahr ist das bereits vorher überzeugend gelungen. Keine Spur von Rezession. 2030 Mitglieder kann der Vorsitzende des größten Rodgauer Vereins, Prof. Dr. Jürgen Follmann, melden.

Die neuen Turngesellen wurden nun eingeladen und mit einem kleinen Gastgeschenk, einem Blumenstrauß aus Teilnehmerkarten der verschiedenen Abteilungen, begrüßt. Erstaunlich: 50 Prozent der Mitglieder (1022) sind unter 25 Jahre alt. Damit stellt die TGS die Demographiepyramide auf den Kopf. Die drei mitgliederstärksten Jahrgänge stellen alleine knapp zehn Prozent der Mitglieder. 65 entfallen auf den Jahrgang 1999, weitere 64 auf 1995 und 62 auf den Jahrgang 2001.

111 Jungen stehen 80 Mädchen gegenüber

Die Buben überwiegen. 111 Jungen aus den drei Jahrgängen stehen 80 Mädchen gegenüber. Im Gesamtverein stehen 1101 Männer 929 Frauen gegenüber. Die Quote steht 54 zu 46 Prozent für die Männer. Allerdings sind 92 Prozent aller Frauen aktiv, während die Quote bei den Männern bei 90 Prozent verharrt.

Dass Männerüberschuss herrscht, liegt an den neuen Trainingsbedingungen der Fußballabteilung im Maingau Energie Stadion. Das ist gut daran zu erkennen, wer die Favoriten im Mitgliederzulauf sind. Die Hälfte der neuen Mitglieder gingen zur Fußballabteilung, die in diesem Jahr 60. Geburtstag feiert. Es folgen Turnen, Karneval und Trend- und Funsport. Alle Abteilungen haben zugelegt, keine hat per Saldo weniger Mitglieder. Gegenüber dem Vorjahresultimo (1954 Mitglieder) kamen 76 neu hinzu auf aktuell 2.030.

Von den 2.030 Mitglieder sind rund 1.900 in zwei oder mehr Abteilungen aktiv. Ein deutliches Zeichen dafür, dass die Mitglieder den Mehrspartenverein schätzen. Dadurch sind in allen elf Abteilungen 2.550 Mitglieder aktiv.

190.000 Euro Mitgliederbeiträge

Während rund 2.000 Mitglieder dem Sport frönen, sind mittlerweile ein Viertel, mehr als 500, im kulturellen Leben der Turngesellen aktiv. Starke Säulen bieten hier die Abteilungen Karneval, Musik, Theater, Kabarett und Kleinkunst. Bei den sportlichen Abteilungen führt die Turnabteilung mit 1.100 Mitgliedern, gefolgt von Fußball mit 450, Tischtennis 130, Badminton 120, Skigymnastik 100, Trend und Funsport 60 und Leichtathletik 40.

Das bedeutet große Herausforderungen wie Liegenschafts-Chef und zweiter Vorsitzender Peter Döbert betonte. Immerhin sind Hallenkapazitäten Mangelware. Das müsse sich dringend ändern. Dass die Mitgliederzahl so ansteigt freut natürlich auch den Schatzmeister. Lothar Mark erwartet 2010 von den 2.000 Mitgliedern rund 190.000 Euro Mitgliederbeiträge. Ein Zeichen, dass das Angebot als Familienvereins angenommen wird.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare