Rodgau

Topmodel Jennifer beim Nieder-Röder Haarkünstler

+
Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Friseursalons Harald Ries, ließ sich Topmodel Jennifer Hof beim Familienunternehmen frisieren.

Topmodel Jennifer Hof, Siegerin der ProSieben-Castingshow "Germany's Next Topmodel" findet trotz Medienrummel immer noch Zeit für Termine in der Heimat.

Rodgau (bp) - Der ganz große Medienrummel um Germany‘s next Top Model ist zwar vorüber. Über mangelnde Aufträge kann sich Jennifer Hofaus Jügesheim aber trotzdem nicht beklagen. Zuletzt war sie auf Plakaten und in TV-Werbung von „C & A“ zu sehen. Und sie strahlte von der Titelseite der deutschen „Cosmopolitan“. Obwohl die 17-Jährige viel durch die Welt modelt, findet sie Zeit für lokale Termine. Ein solcher führte sie auf den Friseurstuhl von Harald Ries. Der Nieder-Röder Haarkünstler feierte das 50-jährige Bestehen seines Familienunternehmens - und Jennifer ließ sich ihre kurzen Haare richten. Das Topmodel, das bei seinen Eltern lebt, sagt von sich, die Karriere habe sie nicht viel verändert. Natürlich sei sie selbstbewusster geworden, aber letztlich „immer noch derselbe Mensch“. Zahlreich waren ihre Engagements seit dem Gewinn der Castingshow im Juni. In Paris und München schritt sie über den Laufsteg, in Berlin präsentierte sie Handtaschen. Die Zusammenarbeit mit den Großen wie Lagerfeld oder Valentino ist ihr bisher verwehrt geblieben. Aber das kann ja noch werden.

Quelle: op-online.de

Kommentare