Turm ohne Tauben

+
In luftiger Höhe, wenige Meter neben den Glocken, befestigte Dachdecker Peter Kawolus die Drahtnetze. Durch die 13 Millimeter kleinen Öffnungen kommen nur Insekten durch.

Jügesheim ‐ Der Glockenturm der katholischen Kirche St. Nikolaus ist jetzt taubenfrei. Dachdeckermeister Peter Kawolus hat gestern die 13 Schallöffnungen des Turms von innen mit Drahtnetzen bespannt. Von Ekkehard Wolf

Ganz in der Nachbarschaft sind Tauben zu Plage und Streitthema geworden:

Streit um Taubenplage wird schärfer

Taubenplage mitten im Ort

Taubenzüchter Walter Hasler, der selbst der Nikolausgemeinde angehört, nahm fünf Jungtauben mit, die in ihrem Nest saßen. „Die anderen sind geflohen, als wir kamen“, berichtet er. Hasler übernahm auch freiwillig die unangenehme Aufgabe, die Innenräume des Turms samt Glockenstuhl und Treppe vom Taubenkot zu befreien.

„Das musste mal gemacht werden“, sagt er. Der Boden war zwei bis drei Zentimeter dick mit weißgrauen Ausscheidungen bedeckt. Mitarbeiter der Firma die die Kirchturmuhr wartet, hatten sich geweigert, unter diesen Bedingungen weiter zu arbeiten.

Quelle: op-online.de

Kommentare