Mit Glitzerhose ins kalte Wasser

Turner Reinhard Eichenberg bei RTL-Show „Big Bounce“

+
Einen spektakulären Parcours müssen Teilnehmer des Trampolinwettstreits überwinden.

Rodgau - In einem spektakulären Trampolin-Parcours, den der Fernsehsender RTL für seine Show „Big Bounce“ angelegt hat, probiert auch Reinhard Eichenberg sein Glück. Von Simone Weil 

Ausdauer demonstriert der 26-Jährige in der Redaktion. 

Der 26-jährige Vermögensberater, der sich im Vorstand der SV Weiskirchen sowie als Cheftrainer Leistungsturnen engagiert, ist am morgigen Freitag, 16. Februar, 20. 15 Uhr, in der Sendung zu sehen.
Obwohl Reinhard Eichenberg ein erfolgreicher Turner ist, war der Trampolinparcours eine echte Herausforderung. Denn die Teilnehmer passieren die Route nur ein einziges Mal, springen also tatsächlich ins kalte Wasser: Sie haben überhaupt keine Ahnung, was sie erwartet und wie die verschiedenen Sprungtücher reagieren. „Zwischen all den Scheinwerfern und Kameras in einer Halle bei einer Riesenshow agieren zu müssen, da hat man schon richtig Stress im Kopf“, erzählt der Twen.

Der psychische Druck sei extrem und man könne sich leider auch ernsthaft verletzen, berichtet der Turner. Immerhin gehe es an manchen Stellen drei Meter hinunter, um nach einem Hindernis wieder fünf Meter hochzumüssen. Eichenberg: „Man braucht viel Mut, das ist nicht ganz einfach. Es war aber eine supergeile Erfahrung.“ Geholfen habe ihm sein turnerisches Können beim Fliegen in der Luft mit Saltos und Schrauben.

„Wer nicht trainiert ist, schafft das nicht“, sagt der junge Sportler. Immerhin sind die meisten Mitstreiter ebenbürtig: darunter viele hochklassige Turner und Trampolinspringer, aber auch ein Teilnehmer vom berühmten Cirque du Soleil. Besonders gute Fähigkeiten brachten aber auch Hindernisläufer oder sogenannte Freerunner mit.

Seine Freundin Sophie hat den jungen Mann für den Fernsehwettstreit angemeldet. „Ich habe gedacht, ich guck mal, was wird“, erzählt Eichenberg, der seit einigen Jahren in der Bundesligamannschaft der Eintracht Frankfurt und der Landesligamannschaft des EKG Heusenstamm turnt. Der Twen hat außerdem die höchste Kampfrichterausbildung und beispielsweise die Olympiaqualifikation in Hamburg gewertet.

In fünf Drehtagen gingen 80 Teilnehmer an den Start, von denen 40 in einen Hochparcours gelangten. Wie es für Reinhard Eichenberg ausgegangen ist, wird freilich nicht verraten: Er jedenfalls will sich die Sendung morgen mit einigen Freunden anschauen.

Rodgauer bei RTL-Show „Big Bounce“ dabei: Bilder

Ein besonderer Hingucker in der Fernsehshow ist übrigens die silberne Glitzerhose des jungen Mannes, die der Berliner Designer Matthias Maus entworfen hat. Eichenberg kam in den Besitz dieses extravaganten Kleidungsstücks, weil er mit weiteren Sportlern schon mal an einer Schau des Modemachers teilgenommen hat.

Der Turner selbst bezeichnet sich als einen „bunten Vogel“, dessen Lieblingsdisziplinen Reck und Seitpferd sind. Mal schnell einen Handstand auf dem Besucherstuhl der Redaktion oder eine Stützwaage zeigen? Für den Teilnehmer der RTL-Show ist das Posieren fürs Foto überhaupt kein Problem: „Ich kann auch das T-Shirt ausziehen“, bietet der junge Mann an.

Quelle: op-online.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.